Schwingungen

zikade

Wherever
you may fall,
who is there to cry
in a strange land?
The cicadas.
Only the cicadas cry.

„Zatoichi and the Fugitives“

ZIIIIEH – ZIIIIEH – ZIIIIEH. Dieses schrille Gekreische hat mir immer gefallen. Lauter als der TÜV erlaubt. Von Anfang an verband ich es mit tropischer Exotik. Es ist wild, zeigt akustisch, wo du dich aufhälst: im Dschungel. Das langsam schwingende Sirren der Zikaden dringt ganz anders in dein Hirn, als das Geschrei der dummen christlichen Weiber aus den Sehrlautsprechern, das vom Jaulen der Hunde begleitet wird. Es hüllt dich ein. Niemals hörst du es da, wo die modifizierten Wilden alles Lebendige zerstört haben. Es bringt meinen Oberkörper in sanfte Pendelbewegung, während ich beim Morgen-Kaffee auf der Pazifik-Veranda den Sonnenaufgang am Horizont beobachte. Schaukel-Bewegungen eines notorischen Autisten. Einmal um die Welt geschaukelt. Schaukeln for ever.

„Da es überhaupt so viele traurige Dinge gibt,
weine ich des Tages mit den Zikaden
und klage des Nachts mit den Fröschen.“

Mori Ôgai , „Wellenschaum“, 1890

Advertisements

Jesus macht ne Mücke

mueckenjesus

Zur Feier von Jesus seiner Himmelfahrt hat der Anti-Mückenspiralen-Hersteller „Manguni“ (Eule) eine große Anzeige in die Zeitung setzen lassen, in der auch für den Frieden geworben wird – 10Std. lang. So lange wirkt solch eine Räucher-Spirale, und das soll nachts in Räumen ungesund sein. Hatte Jesus eine besondere Beziehung zu Mücken? Wir wissen es nicht, aba der heilige Franz von Assisi hätte sicher zu ihnen gepredigt: „Kommt alle zu mir, ihr Mosquitos, und lasset euch auf mir nieder. Auf daß ich mein Blut für eure Sünden gebe!“ Ob er auch an Chikungunya litt, iss nich bekannt, doch soll er im Kopf nich ganz richtich gewesen sein. Und wie iss das zu vastehn, wenn Jesus im Spiraldampf aufsteigt? Stürzt er dann nach ner Weile wegen Nerven-Lähmung ab? Wirkt „Manguni“ nur gegen islamische Mücken? Und wennse sich taufen lassen?

Türkischer Ziegenfick

bockself

Als Kopf der noch zu gründenden Vereinigung „Intellektuelle Ziegenzüchter Nordsulawesi“ kann ich nun nich länger schweigen zu diesem, die deutsche Nation so heftich bewegenden Thema. Schon wenn meine Ziegen morgens gleich nach dem Aufwachen als erstes zu ihren Handphones hufen, um die Kursentwicklung für Futures auf Ziegenkäse-Produktion abzurufen, stolpern sie doch aktuell immer wieder über den Begriff „türkischer Ziegenfick“. Natürlich interessieren sie sexbezogene Nachrichten eher als die aus der Wirtschaft. Und dann muß ich wieda als ehemaliger Lehrer mit Erklären ran, obwohl ich damit gakeine Erfahrung hab. Wohl iss mir bekannt, wie der von mir bewunderte Arno Schmidt in seinem schlappen Buch „Sitara und der Weg dorthin“ den Verdacht zu belegen weiß, Winnetou hätte was mit seinem Pferd gehabt, eventuell sogar mit Old Shatterhand, bezweifle ich doch, daß es beim Ziegenfick international relevante Variationen gibt. Das iss schon unta anatomischen Gesichtspunkten fragwürdich. Ferner stelle ich mir Fellatio mit 100 Schafen enorm anstrengend vor.
Wie dem auch sei, diesa schmächtige Herr Böhmermann, üba den ich übahaupt nix weiß, macht eher den Eindruck, daß er Ziegen nur aus dem Bilderbuch und Wirklichkeit aus dem Supamarkt kennt. Ich würde ihm mitteilen wolln, wie ich mit zu denen gehört hab, die sexuelle Befreiung in dieser beschissenen Bundesreplik erkämpft haben. Doch war die sprachliche Selbstbefriedigung des Verbal-Erotikers Böhmermann nich das Ziel. Die gehört eher zu dem Phänomen, das Reimut Reiche als „repressive Entsublimierung“ definiert hat. Und der Herr Erdogan, erdowie der heiß, sieht ganich so aus, als ob er übahaupt Ziegen besitzt. Außadem würde man das ja riechen. Generell kann ich nur sagen, daß ich in diesen schweren Tagen von meinen Ziegen erheblich mehr Zuwendung bekomme als von meiner Frau. Doch bei genauerer illusionsloser Analyse wollnse auch nur Gras von mir, und mein Bock will mich flachlegen. Aba noch bin ich stärker.