about me

Bocktransport

Tom (*1948), German artist & rice-farmer on North Sulawesi / Indonesia

„… genaugenommen habe ich zwei Kulturen.
Ich hätte all dies nicht aufschreiben müssen, aber warum sollte ich es nicht aufschreiben? Ich will damit nichts anderes bezwecken, als mich selbst zu unterhalten.“
Paul Gauguin, 1903

Als „Yahoo.360˚” zusammenbrach, versuchte ich es mit „Multiply“, danach auch mit „Blogspot“. „Live Spaces“ war bis zum Untergang gar nicht schlecht. Sie hatten alle ihre Vor- und Nachteile. Doch „WordPress“ ist die Mutter aller manischen Verschlimmbesserinnen. Vielleicht erscheint irgendwann mal ein Anbieter, der einfach nur universell Funktionierendes programmieren kann.

33 Gedanken zu „about me

  1. Guten Tag,
    ich habe mich jetzt schon viele Male durch den Blog gelesen.
    Ich durfte den Kunst Unterricht bei Ihnen genießen im Ratsgym in Rotenburg. Meine Mom hat mich auf einen Artikel aufmerksam gemacht, der in der Rotenburger Zeitung stand.
    Ich habe Sie sehr geschätzt als Lehrer und Ihren Unterricht auch. Es hat Spaß gebracht.
    Ich wünsche Ihnen ein tolles und erfolgreiches Jahr 2011.

  2. Tabea Maraike,
    an Ihren Namen kann ich mich erinnern, doch iss das dazu gehörende Gesicht wech (Das Alter!), aber ich bin ja schon froh, daß ich auch mal 1 guten Eindruck hinterlassen habe.
    Ist doch irgendwie toll, diese Kommunikationsmöglichkeit – besonders wenn man am Ende der Welt lebt. Wo iss Ihr Blog?
    Salam hangat
    Tom

  3. Hallo Tom,
    einen Blog hab ich nicht. Da bin ich nicht so fortschritlich. Ich habe mir ein Hobby gewählt, bei dem man üben muss! Ich lerne seit einem Jahr Saxofon spielen! Bringt irre Spaß! Ja, so eine Kommunikation um den Erdball ist schon klasse.
    Und natürlich haben Sie einen guten Eindruck hinterlassen und nicht nur der Unterricht war toll!
    Ich wünsch Ihnen alles gute aus dem noch kalten Norddeutschland!

  4. Sie haben noch mindestens einen weiteren guten Eindruck hinterlassen – bei mir, nämlich als der einzige Kunstlehrer meiner Schulzeit, der auch Freude am Gestalten vermitteln konnte. Als jemand, der die natürlich nicht immer perfekten Versuche der Schüler nicht primär an sich selbst gemessen hat. Bei dieser Gelegenheit einmal vielen Dank & Grüße dafür!

    Auf Ihr Blog bin ich schon vor einiger Zeit gestoßen und habe immer mal wieder hineingeschaut. Beeindruckend, so ein Weg ans andere Ende der Welt und der hier gebotene Blick auf diese mir kaum vorstellbare Welt.

  5. Und das ist Bernhard, der noch rechtzeitig einen anderen Beruf gefunden hat und mir mal wieder bestätigt, daß man sich an die Chaoten, mit denen man ständig im Clinch lag, oft besser erinnert, als an die wie er, die fleißig waren und sich korrekt verhalten haben: http://www.tempelb.de/person.html

  6. Obwohl ich schon ab und an auf deiner Seite bin, les ich – aus welchen Gründen auch immer – grad zum erstenmal, wie Paul Gauguin, und anscheinend auch du, zu unterhalten verstehen. ^^

  7. Pingback: Auch wenn das Zweitesselbst’s Blog ist. | Zweitesselbst's Blog

  8. Bist Du das Do????

    Auf der Internetsuche nach Vulkanismus bin ich auf Deiner Seite gelandet und lese dann und wann von Deinen Abenteuern in Sulawesi.

    Als ich die Berichte aus dem Krankenhausie las, dachte ich, ich sollte Dir mal gute Besserung wünschen.

    Viele Grüße Wu

  9. hi tom…. ich vorhin wegen r. bonnet ins internet geschaut und wurde auf deine seite geleitet… lese gerade ISLAND OF DEMONS von nigel barley.. ein roman ueber bonnet und sein zusammentreffen mit w. spies in bali…. danke fuer die kurze info ueber R.Bonnet und W. Spies. ich finde deinen blog interessant und auch das layout, eben, weil man durch die schrift hindurch diese glitzerpailetten sehen kann waehrend man runterscrollt.

    habe 27 jahre in bali gelebt und seit 2007 lebe ich 50% in bali und 50% basel+reisen.

    fand noch interessant zu lesen, dass du ein guter kunstlehrer warst…..

    gruesse aus basel,
    april

  10. Den Roman von Nigel Barley (Spitzenautor!) würde ich auch gern lesen.
    Du Glückliche (?) hast so lange auf Bali gelebt, und jetzt nur noch 50%? Das wirft Fragen auf, auf die man WO 1 Antwort findet?
    Salam hangat von
    Tom

  11. Selamat pagi, Tom!

    Thank you for dropping by at my page and some more for subscribing. I wonder how you did you get there thou? ummm🙂
    I checked out your blog, too bad its in German language😦 i dont understand a thing other than „Danke n Guten Nacht“

    But I do love that you say you’re a rice farmer….is that for real?🙂
    I hope Sulawesi is treating you well

    xoxo

  12. I’m really a rice-farmer! My Minahasa-wife and I produce a lot of it. And I have a goat, chicken, fish-ponds and a jungle with snakes and other wild animals.
    Mmm, treating me well … sometimes they try to lynch me but Indonesians are having that problem too, so I don’t take it personaly.

  13. Danke fürs Abonnieren – sonst wäre ich womöglich gar nicht auf Ihren (Deinen?) ungewöhnlichen Blog aufmerksam geworden. Habe mit, ähem, VERGNÜGEN kurz gestöbert, leider fehlt mir heute die Zeit, mehr davon zu gustieren, denn ich habe nachher Schicht im Callcenter. Bis später, freue mich schon darauf weiterzulesen.

  14. Hi Tom,

    Thanks so much for coming by my blog! I tried to reciprocate, but unfortunately I can’t read German.😦 Google translate hacked your words to pieces when I tried that rout.
    I think I have decided I will subscribe anyway in hopes that you might post something in my native language? Not that I expect it, or am saying you should… I will be on the look out for something I can comment on anyway. You have intrigued me with your rice farming and jungle. And that you speak German and live in Indonesia… Do they speak any German there?
    From where you are now, which is all I really know I suppose, you seem to have lived and eventful and special life. I would love to hear more about how you found yourself rice-farming in Indonesia!
    I hope this note finds you well and happy!
    Thanks again!
    Best,
    -S.

  15. Thank you for your kind reaction! Indeed with Google you won’t reach very far. Sometimes I use English quotes but you could enjoy my only-pictures-blog „Ungemaltes“. As I like to dive deep not only in brain-functions but also in language, I’m not able to do it in English. There’s a 3rd blog („Waldschrat“) about what I left behind in Germany. Here I have to survive with a mixture of Englisch and Bahasa Indonesia but mostly I rely on my translator with whom I’m married and who caused all adventures.🙂

  16. ist live spaces eigentlich schon untergegangen ?
    ich benutze es nie, habe es nie benutzt, das war mir alles zu umständlich
    ich schreib ja immer direkt ins wordpress rein

  17. 你好, hello, 안녕하세요, namastē und selamat siang!
    Vielen lieben Dank für das „Followen“ (; – so bin ich auch auf deinen Blog gestoßen und finde es wirklich toll, durch diesen zu stöbern. Ich bewundere sehr, was du gemacht hast, denn in ein Land auswandern, das nicht wirklich viel mit dem eigenen zu tun hat, ist die eine Sache, ein ganz anderes ist, wirklich ‚auszusteigen‘ und gleich alles mit zu ändern. Das mit der Reisfarm ist echt toll und ich muss gestehen, den Schritt, mich auf neues ‚berufliches‘ Terrain vorzuwagen, habe ich – bis jetzt – noch nicht gemacht.
    Auch wünsche ich ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2013!

  18. Dank und gleichfalls die besten Wünsche.
    Du wirst ja hier lesen können, dass es wirklich nicht einfach ist und manchmal sogar deprimierend sein kann. Aber es hält auch wach und beweglich.
    Salam hangat von
    Tom

  19. Danke und ja, ich hab ja die Erfahrung ‚im Schongang‘ auch gemacht, als wir hierher nach Singapur gekommen sind. Von daher kann ich mir nur allzu gut vorstellen, dass es so sein kann. Und ja, du hast recht – das tut es wirklich und so manch Perspektive ändert sich.

  20. Your „5-days old goat“ led me here🙂
    Thanks for the follow, Tom. I remember you now — you put up the excellent picture on Ungemaltes for WPC Adventure. Seeing I don’t know German, I’ll follow you on your photo-blog. Pictures are, after all, worth a thousand words, spoken or unspoken! See ya around🙂

  21. Now I get the information I am looking for! Glad to have found your blog🙂 I love North Sulawesi for its underwater beauty, friendly people and good food. Yes, I do hate its garbage that floating around in their seas, and that the locals eat weird animals but I guess it is part of being in love with something🙂 Cheers and looking forward to read more of your post from North Sulawesi.

  22. The garbage and killing all what’s moving, is part of their zero-relation to nature. And they are VERY friendly – as far as you are giving them your money. Sometimes they take it anyway, even against your will. So it’s a love-affair with the land, not with this totally fucked-up society.

  23. Thank you for visiting and following Snowbird of Paradise. I am enjoying the images in your blog. The Google translations are far from ideal, but they give me a taste of your poetic writing. I look forward to reading more.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s