Bekloppte

Gaukler

„Zu begreifen, daß das Leben in Freiheit auf eine einfache Weise Zugang zu den wesentlichen Dingen verschafft, hat auch etwas Entzauberndes. Freiheit, normal geworden, scheint dann ganz banal.“ (2012)
Dann ist ja auch schrecklich, daß wir in einem Land leben, in dem nicht nur Bildungswillige leben, sondern auch hinreichende Zahlen von Bekloppten.“ (2021)
Joachim Gauck (*1940; „Liebhaber der Freiheit“ )

Also ich hab mich hier in Indonesien schon weitgehend daran gewöhnt. Man erkennt sie heutzutage daran, daß Frauen, die nicht im medizinischen Bereich arbeiten, komplett in Plastik eingepackt rumlaufen. Bei Männern habe ich das noch nicht gesehen, wohl aber Typen mit Howard Hughes-Syndrom und Desinfektions-Flasche, die jeden Türgriff erst säubern, bevor sie ihn berühren. Und wenn ich unterwegs überall Menschen auf so eine blinkende Scheibe starren sehe, habe ich immer das Gefühl, mich in einem Zombie-Film zu befinden.
Falls Ex-Bundespräsident und Theologe Gauck jedoch auf einer LEHRER-Tagung Menschen wie mich meinte, die sogar maskenlos leben, wäre eine Kürzung seiner Pension um 30% angemessen. Seine christlichen Verschwörungs-Theorien habe ich ja hier und hier immer wieder dargestellt, und ich weiß, daß man oft Leute zu Präsidenten macht, die man nirgendwo sonst gebrauchen kann. Beim Suchen nach Gauck schlägt Bing auch den Begriff „Gaukler“ vor. Regierungspräsident Lübcke hat für eine ähnlich diskriminierende Bemerkung 2019 die Kugel bekommen. Ich empfehle den Corona-Diktatoren dringend die Lektüre des Grundgesetzes! Sowas Gutes besitzen wir hier gar nicht. Meins hab ich in D gelassen, weil sich auch hier niemand dafür interessieren würde. Außerdem ist es ja inzwischen schon asozial, das Grundgesetz öffentlich in der Hand zu halten. Ob es noch an den Schulen verteilt wird? Vielleicht darf man es nur heimlich lesen.
Das einzige, was an dieser Meldung interessant wäre: Wie reagierten die LEHRER? Sie haben ihn doch bestimmt mit ihren Kaffeetassen beworfen. Schade, daß ich nicht vor Ort war. Wofür luden sie diesen senilen Berufs-Quassler, dem Religion wichtiger ist als Philosophie, überhaupt ein?

2 Gedanken zu „Bekloppte

  1. Pingback: Die Zahnbürste als politisches Symbol | Flaschenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.