Thesen eines Oma-Mörders

gesichert

1. Corona ist eine neue Religion. Die Mehrheit der Menschheit bevorzugt Glauben vor Wissen. Führungs-Eliten, die keine geistigen sind, nutzen das zum Machterhalt, schüren die Angst vor der Endzeit und zwingen ihren verwirrten Schafen scheinbare Lösungen auf. Corona nicht für extrem gefährlich zu halten, ist wie Gotteslästerung.

2. Als Ausgangslage gab es in der Bewertung der vermeintlichen Pandemie keine politischen Lager. Erst als immer mehr Widersprüche und vorsätzliche Manipulation von Statistiken und Nachrichten (z.B. Gleichsetzung von Infizierten und Kranken) deutlich wurden, begannen Betroffene quer durch Weltanschauungen und Altersgruppen mit kritischer Analyse des Geschehens. Dabei hat sich u.a. herausgestellt, daß in Ländern wie Indonesien, wo es auf Grund der Verhältnisse zur Katstrophe hätte kommen müssen, keine wirklich bedrohliche Situation entstanden ist. Das internationale Masken-Theater ist in seiner absurd vorgetragenen Ernsthaftigkeit an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten.

3. Der zunehmende Widerstand gegen die unwirksamen und sämtliche Grundrechte aufhebenden Maßnahmen der Regierungen wird massiv mit Bespitzelung, übelster Diffamierung, Zensur, Entlassung und brutaler körperlicher Gewalt beantwortet. Ein wissenschaftlicher Diskurs findet nicht statt, sondern die Politik wird von Pharma-Lobbyisten dominiert. Eine Verschwörung ist insofern erkennbar, als Regierungen und korrupte Medien sich an Leitlinien zur Unterdrückung kritischer Meinungen und Nachrichten orientieren.

4. Die traditionell in D etablierten Parteien befanden sich vor Corona wegen ihrer verfehlten Europa- und Einwanderungs-Politik teilweise im freien Fall. Da die selben Politiker nun mit Corona vom verängstigten Volk mehrheitlich Unterstützung bekommen, ist nicht zu erwarten, daß einer der dilettantisch agierenden Covidioten zugeben wird, seine Maßnahmen wären unangemessen oder sogar schädlich. Da auch das mangelhafte Demokratie-Verständnis dieser Schönredner im Laufe der totalitären Unterdrückung offensichtlich geworden ist, wären ihre politischen Karrieren bei einer Umkehrung der Corona-Bewertung am Ende.

5. Aus den genannten Gründen ist mit einer demokratischen Korrektur des Neo-Totalitarismus absehbar nicht zu rechnen. Das Seuchenschutz-Gesetz schließt sogar aufschiebende Wirkung von gerichtlichen Klagen aus. Daraus resultiert, daß friedlich-passiver Widerstand bei der Wiederherstellung demokratischer Verhältnisse keinen Erfolg haben kann. Aber immer mehr Menschen merken, wie die Corona-Story stinkt. Während in D gerade die große Impf-Show mit 100jährigen begonnen hat, kursiert hier ein Video, das eine junge Frau zeigt, die seit der Impfung einen Rollstuhl benötigt.

Foto aus Udo Kultermann „Leben und Kunst“, 1970

3 Gedanken zu „Thesen eines Oma-Mörders

  1. Pingback: Corona-Diktatur | Memoiren eines Waldschrats

  2. Pingback: Die Tücke des Objekts | Flaschenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.