Between Christ and Satan

zukuck2

Pippa Lee: „What made you lose your faith?“
Chris: „I just stopped believing, God was a mystery, you could nail down with one book.“
The Private Lives of Pippa Lee” (2009)

Wenn man mit einem australischen Adventisten befreundet iss, der auch inner Kirche predigt und sich dabei ärgert, wie die Wilden nich zuhörn, erhebt sich latürnich die Frage: Wann wird er MICH anmissionieren? Lange hat er sich zurückgehalten, doch inzwischen beten er und seine javanische Frau für uns, was aba nich die Schulden bezahlt. Nu hat Roger mir auch ein Buch geschenkt: „The Great Controversy – Between Christ and Satan”. „To Thomas from Roger – A history of Christianity” hat er vorne reingeschrieben. Nun, ich lese gern Historisches, doch das Buch der Siebten-Tags-Adventistin Ellen.G. White von 1884, der „Botin des Herrn”, iss nich nur ein antiquiertes Propaganda-Werk, es iss auch ziemlich dumm. Dame White, deren Visionen möglicherweise aus einer Komposition aus Hysterie, Epilepsie, Katalepsie und Ekstase enstanden, war hauptsächlich damit beschäftigt, den Sonnabend mit Bibel-Zitaten als heiligen Tach zu begründen. Sowas iss mir völlich wurscht. Auch wie son Tach heißt. Ich arbeite imma. Das bin ich schon meinen Ziegen schuldich. Wichtich iss nur, wann das neue Thema für den Weekly Photo Challenge von WordPress erscheint. „Wenn Gott nicht am siebten Tag geruht hätte, wäre er mit seiner Arbeit vielleicht fertig geworden.” (Paul Theroux, „Moskitoküste”). Und wie die römischen Katholiken die Lehren der Bibel für ihre Zwecke verbogen haben, um zum Bleistift die Sonnen-Anbeter mit einzubeziehen, sollte ja inzwischen allgemein bekannt sein. Bemerkenswert iss dabei eigentlich nur noch, wiese das 2.Gebot manipuliert ham, das von der verbotenen Götzen-Bildnerei handelte, also ähnliche Verbote der Gottes-Darstellung enthielt wie im Koran. Aba was willste noch mit all dem toten Zauber. Und die spekulative Rechnerei, wann Jesus wiedakommt, iss doch reine Zeitverschwendung. 1844 sind die Adventisten dem Farmer William Miller gefolgt und ham auf Jesus gewartet. Der iss aba nich gekommen. Vielleicht hatte er gerade Zahnschmerzen aba keine Antibiotika. Und watt nu? Wann kommt er denn das nächste Mal? Nur daß ich schon ma weiß, ob ich noch ne extra Cola innen Kühlschrank stellen soll.
Und denn ham die Adventisten ja auch was mit Satan. Der iss wirklich für alles verantwortlich und macht ihnen ne Menge Scherereien. Auch von som Lamm iss viel die Rede. Kein Wort üba Ziegen, obwohl die nich so doof wie Schafe sind. Richtich schlimm iss für mich jedoch die adventistische Paradies-Vision. In ihrem „heiligen Jerusalem” gips keine Nacht und auch keine Sonne. Ewiger Tach ohne Photosynthese? Wie sollen DAS gehn? Und alle SINGEN! „And they sweep the harps of gold with a firmer hand; and ten thousand times ten thousand and thousands of thousands of voices unite to swell the mighty chorus of praise”. Wassen Alptraum! Das würd mir total aufen Geist gehn. Noch schlimma als die Sehrlautsprecher der Protestanten, und keine Nachtruhe. Nä! Nich mit mir. Aba wände dies Buch kaufen willst, brauchste nur 3USD an „The Voice of Prophecy – Box 55 – Los Angeles CA 90053” schicken. So sind diese christlichen Firmen zu den reichsten Gesellschaften der USA geworden und können ihren Unsinn weltweit verbreiten.

edelmanend

Edelmann

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s