Opfertag – Idul Kurban

umsturz

Im übrigen besitzen wir eine derart erstaunliche Fähigkeit zum Sebstbetrug, daß unsere wahren Motive selten mit absoluter Sicherheit bestimmt werden können. Es ist daher durchaus möglich, daß ein Mensch insgeheim vom Elend der Welt angezogen wird und, ihm selbst weitgehend unbewußt, heimliche Befriedigung daraus zieht, sich an ihm zu weiden, während er ehrlich glaubt, aus Mitleid so zu fühlen.“
Edward Conze, „Buddhistisches Denken“, 1962

Und schon war ich wieder in Facebook. Das läßt sich gar nicht vermeiden, es sei denn, ich wäre unfreundlich gegenüber jenen jungen, überwiegend verhüllten Moslem-Maiden, die sich immer wieder unbedingt mit mir telephonieren lassen wollen. Stattgefunden auf einem Gelände, das zur Hälfte als moslemischer Friedhof und zur anderen als Fußball-Platz genutzt wird. Da die Moschee die wieder dynamisch wachsende Gemeinde nicht mehr fassen kann, fand auf letzterem morgens der Gottesdienst statt – den ich verpaßte – danach jedoch die rituelle Abmurksung von 5 Rindern zum Hari Korban, dem Opfertag, einem der wichtigsten islamischen Feiertage. In ganz Indonesien finden dazu im großen Stil Schlachtungen statt, die damit beginnen, daß die nervösen Tiere Amok laufen. So wurde gleich zu Anfang einer der brutalsten Schlachter mitsamt dem Rind, das er zu Boden zwingen wollte, durch eins der kleinen Löcher zu Fall gebracht, die zum Auffangen des Blutes gegraben worden waren. Dabei hätte ihm das Gewicht des Rindes leicht die Beine brechen können.

grausam

Die Tiere werden wie Gegenstände behandelt. Man stellt sich auf Augen und Schnauze, hält sie an der Zunge fest, verklemmt sie mit ihrem Schwanz und zerrt nach Belieben an ihnen rum. Wenn sie trotz durchtrennter Kehle noch röcheln und zucken, sticht man durch den geöffneten Hals in ihren Herzbereich.

zungengriff

Das Massaker findet u.a. an von Politikern im Wahlkampf gespendeten Rindern statt. Hier war es entsprechend blau markiert, damit jeder wußte, welchen Ochsen er zu wählen hat. Der dazugehörige Politiker interviewte mich auf Englisch, ich antwortete das Übliche auf Indonesisch. Ahmad war ganz stolz darauf, daß das Rind, das ER vorher versorgt hatte, anders als der Politiker-Ochse, sauber und wohl genährt erschien – mit MEINEM Gras! Deshalb erhielt Ahmad auch den Kopf und fragte, ob ich was davon abhaben wollte. Nein danke! Außerdem war er auf einem Auge blind – der Kopf.

gewaehlt

Bei den christlichen Toraja Zentral-Sulawesis reißt man den Kopf des Rindes am Nasen-Ring hoch und durchtrennt die Kehle mit einem Schlag. Das ausspritzende Blut wird mit Bambusrohren aufgefangen, bevor das Tier zusammenbricht. Nach einer Weile watet man zwischen den Häusern durch einen Sumpf aus Blut und Innereien. Hier bringt man es zu Fall, verschnürt es auf optimal quälende Weise, und zieht es mit dem Hals über das Erdloch. Dann hockt sich der Imam hinter den Nacken, betet kurz, streicht dem leidenden Tier über den Hals und säbelt dann mit Mühe die Kehle durch. Da der Nacken dabei unbeschädigt bleibt, dauert es noch gut 10min bis das Elend des zuckenden und röchelnden Rindes beendet ist.

kehledurch

Danach streicht der Imam seinem Opfer wieder über den Hals – wobei er sich eher die Hand vom Blut reinigt. Die Kadaver werden zerlegt, das Fleisch auf einen langen Tisch geklatscht, gewogen und in Portionen mit Bezugs-Scheinen an bedürftige Gemeinde-Mitglieder verteilt. Falls jemand meiner Leser noch kein Vegetarier ist, empfehle ich eine Beobachtung dieses Rituals.

zerlegen

Während als Untermalung noch per Sehrlautsprecher falsch gesungen wurde, betonte einer der Clowns in Kutte mir gegenüber wort- und gestenreich, wie er überhaupt nicht mit den halbsabschneiderischen Aktionen der ISIS-Terroristen einverstanden sei. Das beruhigte mich.
Tibetische Mönche sollen pro Monat eine Nacht wachend auf Gräbern verbringen, um über die Vergänglichkeit nachzudenken. Für diesen Monat hab ich mein Pensum erfüllt.

verteilen

3 Gedanken zu „Opfertag – Idul Kurban

  1. Pingback: Do you like meat? | UNGEMALTES

  2. Pingback: Wahlgeheimnisse | Flaschenpost

  3. Pingback: Ficken mit Faden | Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s