Kleine Untabrechung

dilaranghp

Neulich während der Fahrt. Meine Frau erzählt was. Da quäkt eine Ente in ihrer Handtasche. Ich schau rein, iss aba keine drin. Ihr Handphone hat gequäkt. Als sie mit dem Telephon-Gespräch fertich iss, fracht sie:
„Was wolltest Du sagen?“
„Ich??? Ich wollte was sagen? – Hab ich vagessen. – DU wolltest was sagen. DU hattest doch gerade was erzählt.“
„Ach ja! Ich wollte was sagen. – Hab ich vergessen.“

Es ist, als ob man ganich da iss.

Foto: Warn-Gemälde an der neuen Tankstelle unseres Regierungspräsidenten. Handphone aktivieren verboten!

11 Gedanken zu „Kleine Untabrechung

  1. Ja, jetzt weiß ich auch nicht mehr, was ich sagen wollte. Womöglich eine >> infektiöse Partikel, die sich als Virionen außerhalb von Zellen durch Übertragung verbreiten??

  2. wer von euch beiden iss denn am lenker, wenn einer während der fahrt fremde handtaschen nach enten durchsucht (a. hat beschtimmt noch keine igel-tasche) und die annere tefloniert..
    (ich weiss, ihr haapt schofför);
    im zeitalta der eier-föns oda bei undichtem kapsid iss es taz ächtlich imma mehr so, wie du es sagst, alles so, als opp man ganich da iss oda nie war;
    besonders schlimm iss es in fahrenden autos mit mehreren personen, weil aus den verschiedenen fenstern raus gleichzeitig die bilder verschiedene sind und ständich wexeln ohne bezug auf die gespräche; und wenn eina jetzt zwetschendrinne auch noch mit dem fön redet, weissa nach gesprächs ende nich meer, wer nebenan im auto sitzt, schon ganich weissa, was vorher geredet wurde; das iss norm aal!
    was die igel anbetrifft: wir übafahn die nich selpst bei uns inna wohnung, da kommen die von alleine so nich rein wie bienenstich oda ne schlanke, wir finden die anna straße; da müssen schon viele autos drüber weck sein, dann iss das innere der „handtasche“ bereiz leer und alles schon gegerpt; füße imma nach oben für die trageriemen, könnten auchma welche aus schlangenhaut sein ..der kopp-bereich iss gerade gross genug fürn eierfön wo man oda frau schnella un bessa drankommt!
    ps: iss „kunstpflug“ 1 bild von „tom“, äh von dir?
    (!!!)

  3. @puzzleblume: Ich hab doch kein Telefon, und was sollich denn oben auf ner Tankstelle machen. Aussicht hab ich sowieso schon.

  4. @ratte: Ja, wir mieten ab und zu 1 Schoför mit Auto. Wir ham ja keins, mit dem wir selpst was übafahren können.
    Aba daß Du und Deine Frau die Straßenränder nach Eßbarem absuchen müßt, hätt ich ja nich gedacht. So weit isses also mit uns gekommen.
    Den Kunstpflüger hab ich noch in D gemalt. Iss das einzige Gemälde, was ich mitgenommen hab. Hängt jetz hier anne Wand.

  5. wunder schön, dieses gemälde;
    nachdem das mitta blutwurst geklärt iss, stellnwama fess, dass diese beiden spritu ellen hörgeräte wohl mitta flachen seite nach unten zeigen un trozzdem! das speta echte wohnhaus in reisland reichhaltiger ausgefallen iss;
    nochen hinweis auf wenn das eierfön imma klingelt: es gippt da 1 app, die stendiges angerufen werden simuliert, damit der eigene echte partner wieder aufmerksamer wird;
    was wa noch?
    ach so, anne straße für essen suchen müssenwa hier in schland noch nich; wir sind eha auch so kunstpflüger, wennwa platte igel appspachteln und dann produktiv vawerten un nich nur bestatten oda untapflügen; sone handetasche wär was für euch, imma wenn die app ne gereuschente macht, musse aufpasse, dasse sich nich valetzt anne igelstachel obafleche; das mit „schnella & bessa drankomm“ (annen eierfön) neemich also hier un jezz zurück!

  6. Son Abt brauchenwa übahaupt nich, weil meine Frau STÄNDICH eiaföhnt. Wänn ich se nich schon gekannt hätte, bevor se gehirn-geföhnt wurde, hätt ich gedacht, sie wär mit solche Kästchen am Ohr geboren worden. Wänn das so weitageht, tu ich ihr ma ne Mausefalle inne Tasche. Iss nich auszuhalten das. Sowieso!

  7. „nomophobie“ also, die iss angeeplich heilba, … blogophobie /- manie gips auch noch!
    tasten, bildschirme, like-buttons verursachen natt türlich probleme im gehirn (innen) und am körpa (außen), gut iss aba, sie helfen amerika alles über alle üba all tot aal zu wissen!
    einige arbeiten nun ehrenamtlich und unentgeltlich ununtabrochen daran, dass bei denen die server platzen von den vielen telefonaten und dem anneren fake-zeuch wasse eha ganich brauchen könn…(wie zum bleistift ne tasche aus igel fell)!

  8. Malophobie gips auch. Kann einen varückt machen – wenn mans nich schon iss. Ich mein, kommt doch drauf an, oppde damit kreativ umgehst oda oppde nur noch kwaselst und damit dein Lebn total strukturierst, indemde glaubst, zu allen möglichen Leuten Kontakt zu haben und tausend Möchlichkeiten. Deshalb sind die religiösen Spinna ja auch so voll vatreten in den neuen Medien. Unsinn kwaseln iss nu ma ihre Mission. Und seit über nem Jahr etwa hab ich das Gefühl gehabt, daß ich für meine Frau ganich mehr da bin. Wie ich schon länga für sie nich mehr existierte, hab ich dann zu spät gemerkt.
    Aba die gute Nachricht des Tages wa doch, dasse zum ersten Mal n Jeep Schierokie geklaut ham, ohne ihn zu berühren. Einfach das PC-Programm gehackt. Ich sach ja imma: Es gibt keine guten Autos mehr – wie die Citroen Ente oda der R4 – wode alles mit Stangen und Klappen gemacht und das Fahren noch gespürt hast. Früha wa sowieso alles bessa.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s