Leben in der Tiefdruckrinne

Abendcumulus

„Des Menschen Leben: das heißt vierzig Jahre Haken schlagen. Und wenn es hoch kommt (oft kommt es einem hoch!!) sind es fünfundvierzig; und wenn es köstlich gewesen ist, dann war nur fünfzehn Jahre Krieg und bloß dreimal Inflation.“
Arno Schmidt, „Schwarze Spiegel“, 1951

„Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, ändert sich die Ehe, oda se bleibt, wiese ist.“
Alte Bauernregel

Das iss ganich so einfach, wie man imma denkt, das Leben inne Tiefdruckrinne. Generell isses am Äquator ziemlich ruhich, solange die Wilden keinen Krach machen. Die schlimmen Taifune toben sich weita nördlich aus. Aba manchmal braut sich heimlich was zusammen, und es kommt zu aufsteigend kumulierenden Turbulenzen, die sich in heftigen Auseinandersetzungen entladen können, in denen plötzlich nix mehr konvergent iss. Meist iss die Atmosphäre dann am nächsten Tag schon wieda freundlich. Aba manchma hält die Depression an. Das hängt davon ab, ob es sich um einen humilistischen (niedrigen), mediokren oda congestialen (aufgetürmten) Problem-Blumenkohl handelt. So issas inne Tiefdruckrinne.

Ein Gedanke zu „Leben in der Tiefdruckrinne

  1. Pingback: Sunset Cumulus | UNGEMALTES

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s