Politik mit Gesang

sas-finger

Syerly möchte ins Provinz-Parlament gewählt werden. Deshalb hat sie eine Werbe-Diefiedie erstellen lassen, die nicht nur 10 Musik-Stücke enthält, sondern auch eine Menge Handphone-Filmmaterial in miserabler Qualität. Da das Material offensichtlich nicht ausreichte, erlebt man ständige Wiederholungen – wie im TV auch: Syerly schüttelt Hände, Syerly hält Reden, Syerly betet und ist bei den Versammlungen so gelangweilt, daß sie sich, umrahmt von Deko-Alten, mit ihrem HP die Zeit vertreibt, welches sie meist in der linken Hand mit sich herumträgt.

sashp

Ihre Partei ist die gelbe „Golkar“, die ehemalige Staatspartei der Diktatur, die sich im Korruptions-Level jedoch nicht wesentlich von den zahlreichen, in der Demokratie neu entstandenen Parteien unterscheidet. Da sich der Wahlkampf überwiegend als Musical abspielt, trägt auf der Diefiedie eine gelb gewandete Gruppe aus 6 Männern das politische Programm SINGEND vor, wobei sie sich annähernd gleichmäßig rhythmisch bewegen. In einem Stück kommt es dabei zu Solo-Ausbrüchen, die sich anhören, als ob ein Eunuch geschlachtet wird. Um das Ganze zu beleben, hat man die Gruppe vor wechselnden Hintergründen aufgestellt: vor und in Syerlys Pracht-Villa und u.a. vor einem Wasser-Becken mit Fontänen. Nachdem alle Positionen ausgereizt waren, hat man die singende Gruppe mit Jeans IM Becken plaziert, Wasser bis zu den Knien, die Fontänen abgestellt.

Wassergesang

Noch weit übertroffen werden die Darbietungen von einer Sängerin im typisch breiten Minahasa-Design, die auch musikalisch erklärt, warum man Syerly wählen sollte. Auf jeden Fall paßt sie gut zu Sofa und Gardine.

fett

Doch es kommt noch schlimmer: Syerly trägt selbst die Golkar-Partei-Hymne vor, wobei sie die National-Fahne festhält, damit jene nicht umfällt, und dem Betrachter singend veranschaulicht, wo sich Gott befindet – oben natürlich – der anscheinend auch Golkar wählt. Bei dem die Diefiedie abschließenden „Golkar-Marsch“, der vermutlich aus der DDR importiert wurde, ist sie dann wieder mit ihrem HP beschäftigt.

sas-fahne

Hymne

Die vollschlanke Syerly, die als Fliegengewichts-Boxerin durchgehen könnte, verkörpert mit ihren manchmal rotgefärbten Haaren nicht nur ein Schönheits-Ideal der Minahasa, sie weiß auch, daß ihre Landsleute gerne heulen. Und so besingt sie voller Verzweiflung ihren 2011 verstorbenen Papa, den sie nicht vergessen kann. Es iss wirklich zum Heulen, wie sie singt und dabei sein Grab putzt, das offensichtlich schon gesäubert worden ist, oder melancholisch mit ihren falschen Wimpern klimpert. Dann stakst sie wieder auf Gold-Pömps unsicher durch proletarisches Gelände („Aus dem Volk, für das Volk!“), wobei sie auf die Hilfe stützender Begleiterinnen angewiesen ist. Eine Frau, die mit langen, grünen Fingernägeln nicht nur unfähig zu körperlicher Arbeit zu sein scheint sondern auch zu natürlicher Bewegung.

Papaaa

Worum geht es eigentlich politisch? Um Gold. Syerly ist die Ehefrau des Managers der „PT MEARES Soputan Mining“, einer Firma, gegen deren Intentionen unser Gouverneur einst verlauten ließ: Solange er amtiere, gäbe er nicht die Genehmigung dafür, daß an der Nordspitze Sulawesis mitten im bedeutenden Tauchgebiet nach Gold geschürft und alles dauerhaft vergiftet würde. Beträchtliche Mengen von hochgiftigem Quecksilber, werden bei der Goldgewinnung mit ausgeschwemmt oder beim Verdampfen in die Umwelt freigesetzt. Angeblich fallen für 1 von Syerlys goldenen Ohrringen etwa 20 Tonnen Giftmüll an, der das Grundwasser verseucht, ins Meer gekippt wird oder ganze Gegenden unbewohnbar macht. Doch danach fiel unser Gouverneur leider um. Syerly haßt Korruption und Vetternwirtschaft, wie die kneipenden Wassersänger vortragen, und sie hat sich auch noch keinen akademischen Titel gekauft, wie viele ihrer Mitbewerber. Den braucht sie gar nicht, denn die große Firma hat das Recht, 1 Wahlurne auf ihrem Gelände aufzustellen, die die Arbeiter schon richtig nutzen werden, um ihren Job nicht zu verlieren. Selbstverständlich wählt man den Arbeitgeber, der auch zu umfangreichen Sozial-Leistungen verpflichtet ist. Deshalb wird alles gut werden:
This gold mine plans to dump some six to eight million tonnes of mining waste into the pristine waters of Rinondoran Bay in North Sulawesi. The process of gold extraction will use cyanide heap leaching. It is nonsense for PT MSM to say that these tailings will be „similar in character to sediments on the sea bed“. These wastes, containing cyanide compounds plus arsenic and heavy metals, will not stay on the sea bed as an inert heap. There is a high risk they will enter the food chain. Seas around North Sulawesi are subject to tropical storms and strong currents; frequent earth tremors affect the ocean floor.

sas-geklemmt

https://minahasato.wordpress.com/2008/12/25/vii-lippen-einklemmen/

Ein Gedanke zu „Politik mit Gesang

  1. Pingback: Jesus seine Eia | Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s