Fitzich

fitzcarraldo

„Das Schiff über den Berg zu ziehen ist für mich die simple Metapher Unmögliches möglich zu machen, wenn man im Leben einen Traum hat – verschärft wird die Aussage noch dadurch, daß dieser Traum nicht der von Reichtum und Macht ist, sondern der Traum von der Kunst.“
Fitzgerald genießt dies als eine Traumverwirklichung vor dem Hintergrund seines Scheiterns im Großen.“

fitzich

Klaus Kinski hatte es viel leichter. Ihm stand 1 ganzer Indianer-Stamm zur Verfügung, um sein Schiff über den Berg zu bringen. Meine paar Indianer müssen jedoch auf den Reisfeldern arbeiten, so daß ich die ganze Plackerei für mich alleine habe. Als ich vor Jahren die ersten Pfähle für das Ziegengehege setzen ließ, habe ich sie etwas zu solide ausführen lassen – eben deutsch. Ich baue grundsätzlich für die Ewichkeit. Jetzt will ich 2 davon versetzen, um den Zaun an die von mir entwickelte und ausgeführte halbautomatische Ziegen-Fütterungs-Anlage anzufügen, die bestimmt wieder am Eigensinn der Ziegen scheitern wird. Und nun erweist sich der 0,252m³ Zement und Steine um jeden Pfahl als sehr schwerer Brocken, und hier und da kommt mir auch etwas Haut abhanden.

Stonehenge-Methode

Zwar habe ich mit Hilfe der Stonehenge-Methode den ersten in einigen Wochen aus der Erde bekommen, nur mußte ich die Balken dazu ersma in die Erde unta den Brocken kriegen. Dabei half mir ein geerbter Flaschenzug, doch wenn man den Klotz hochhebelt, nachdem man ihn freigegraben hat, stellt man leicht fest, wie einem ne dritte Hand fehlt, um die Hölzer runtazuschieben. Da muß dann eben der Fuß helfen. Gleichzeitich wär 1 vierte Hand gut, um die Ziegen wechzuscheuchen, die hinten an mir rumfressen. Nachdem ich ihn also immerhin aus der Erde bekommen hab, deuchtete mir, ich könne ihn zu seinem zukünftigen Platz ROLLEN. Ging aba nich. Also habe ich Schienen aus Balken-Stücken verlegt und ihn mit einer Stange aus dem verbogenen Lenk-Gestänge meines ehemaligen Schrott-Jeeps weitagehebelt. Auf diese Weise kam ich sogar an dem neuen Platz an, wo ich ersma 1 Loch graben mußte, um ihn darin versenken zu können. Nun geht mit dem 2.Pfahl alles wieda von vorne los.
Immerhin unterhält mich ebenso wie Fitzcarraldo ab und zu opernhaftes Gekreische aus der nächsten protestantischen Kirche zum heiligen Paulus. Nur nich, wenn es Gott auch zu viel wird, und er den Strom ausfallen läßt. Dann machen die Wilden mit Megaphon weiter.

Zeichnung aus K. Benesch, „Auf den Spuren großer Kulturen“

3 Gedanken zu „Fitzich

  1. Naja, wenn dir scho kein Indianerstamm zur Verfügung steht, könnte man doch die Ziegen zur Zusammenarbeit überreden, immerhin profitieren sie am Ende ja davon. Das wäre dann auch eine Art von „Traumverwirklichung vor dem Hintergrund des Scheiterns im Großen.“

    PS: Einige „seriöse Forscher“ haben herausgefunden, dass Stonehenge von Außerirdischen erbaut wurde…😉

  2. So komme ich mir in dieser Gesellschaft auch vor. Die Ziegen, der Dschungel und die Reisfelder sind das einzig Irdische.

  3. Pingback: Weekly Photo Challenge: Achievement | UNGEMALTES

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s