Geschnappt!

erwischt

Es gibt ja so viel Beschiß aufer Welt, doch diese Säue, die überall hinscheißen, sind noch schlimma als indonesische Beamte, und es iss wahrlich nich einfach, sie zu schnappen. Meist artet das in eine wüste Verfolgungsjacht aus, bei der ich auf allen Vieren herumkrieche, erfolglos auf den Boden patsche und dabei eventuell mehr Sachschaden anrichte als diese Mini-Dechsen. Weil der Wilde nie weiß, wie sowas richtich heißt, nennt er die Dinger einfach so, wiese sich anhören: Cicak. Dagegen müßten die großen Geckos auf Bali „Ick-ääh“ heißen, denn sie hören sich an wie quietschende Schranktüren. Es soll ja Touristen geben, die diese Egedechsen niedlich finden. Die ham wascheinlich noch keinen im Toaster gefunden. Gern lassen sie sich auch von Schiebetüren zerquetschen. Man braucht dann nur dem Leichen-Geruch folgen. Die Popelwürstchen dieser Gecken untascheiden sich von Mäusekot durch eine klitzekleine Zugabe von Schlagsahne. Sie umzubringen iss ganich so einfach. Dabei bricht als erstes ihr Schwanz ab, der nachwachsen kann, wie man bei dem Geschnappten sieht. Dann stellen sie sich auch gerne tot, was eventuell sogar meine Barsche täuscht – aba nich lange! Quetscht man sie nur ein bißchen, sindse wie Gummi. Am besten man haut voll drauf, was dann einen unangenehmen Matsch ergibt. Daß dieses Geziefer übahaupt keine Pietät kennt, sieht man schon daran, wie sie sogar zwischen die Apsiden der Nordost-Seite des Florentiner Doms gekackt ham.

Dombeschiss

In Hannover, der Hochburg tierliebender Stadtneurotiker, würde man latürnich den „Tier-Rettungsdienst“ anrufen:
„Mir hat eina auf meine ländlichen Erzählungen von Arno Schmidt gekackt. Was soll ich tun?“
„Ruhich bleiben! Wir kommen gleich.“
LALÜ-LALA! Und schon sind die Männer vom „Tier-Rettungsdienst“ mit ihrem 1.Hilfe-Koffer da, fühlen dem Cicak seinen Puls und bringen ihn zur Krallen-Maniküre oda zum Seh-Test.

laendlicher-Beschiss

5 Gedanken zu „Geschnappt!

  1. Auf so eine Idee kommt hier natürlich keiner, der mit großen Kulleraugen vor den Geckos im Zooladen steht und denkt, das wäre doch ein nettes Haustier.

  2. Es gibt wunderschöne größere Geckos, die nur vereinzelt draußen auftauchen. Aber diese kleinen sind eine Plage überall im Haus, weil sie durch die kleinsten Ritzen eindringen. Auch in alle Geräte.

  3. Wäh … das erinnert mich an die Geschichten von Hamstern und Mäusen, die vermißt waren und erst durch Gestank gefunden wurden, weil sie hinten in Kühlschränke etc gekrochen sind.

  4. Diese Mistviecher sterben manchmal hinter der Dachschalung, wo man nich rankommt, es aber intensiv riecht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s