gereckt

Riefenreck

„…; der menschliche Körper scheint seine irdische Gebundenheit überwunden zu haben; gewichtslos schwebt er in einem Kraftballett empor, umgeben von Feuermystik, heroischen Wolkenformationen und monumentalen Massendekors.“
über Leni Riefenstahls „Olympia“ von 1938; Isaksson/Fuhrhammar, „Politik und Film“, 1974

Reck-Turnen war mir immer ein Greuel. Ich hatte dabei nicht nur Sorge abzustürzen sondern mir auch die Eier zu quetschen. Außerdem ist solch eine Eisenstange ziemlich hart und haltlos. Entsprechend sah meine Kür als Gymnasiast aus. Zwischen 2 Stangen, auch „Barren“ genannt, fühlte ich mich schon wohler, doch ganz ohne, beim Boden-Turnen, wußte ich meist nicht, wo sich meine sämtlichen Gliedmaßen gerade befanden. Meine Leistungen in „Leibesübungen“ schwankten rhythmisch zwischen „befriedigend“ und „ausreichend“. Nur einmal, ganz zum Schluß, konnte ich mit Leistungen im Hochsprung und Langlauf ein „gut“ erreichen. Ich hatte schon damals von der offiziellen Linie stark abweichende Vorstellungen darüber, was meinem Leib gut tat. Nun ist das Recken, neben täglicher körperlicher Arbeit und Gewichts-Kontrolle, eines der letzten Mittel gegen eingeklemmte Nerven. Dafür habe ich mir ein Eisenrohr gekauft und es über eine Ecke der Dachbalken meiner Veranda geschraubt. Zwar würden meine Beine bei einem Knie-Aufschwung an den Balken hängenbleiben und mein Kopf mit der Schalung kollidieren, auch würde ich bei einem edlen Unterschwung-Abgang à la Riefenstahl im Teich landen, jedoch reicht es für Klimmzüge und Streckung meiner elendig verbogenen Wirbelsäule – ganz ohne Ohrhörer mit Musik, „Fitness-Tracker App“, „Fitness-Trainer-Uhr“, „Puls-Sensor-Hemd“, „Heart Sensor Chest Strap” und „Smart Body-Analyzer”.

3 Gedanken zu „gereckt

  1. Pingback: aufgehängt | UNGEMALTES

  2. Du hast vollkommen Recht: nicht in den Teich davonschwingen, es sei denn, jemand kann es gerade fotografieren. Aber generell gibt es einiges, zu dem man früher gesagt hat, man würde es nienienie tun. Komplimente machen gehört nicht dazu – schaust trotzdem gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s