Renaturierung

Fangschrecke

“In the 1950s … Marshall Tito had banned the goat … Without goats, which browsed back the scrub, the pastures became unsuitable for sheep … The rewilding of the western side of Slovenia, the rapid regrowth of forests there and the recovery of its populations of bears, wolves, lynx, wild boar, ibex, martens, giant owls and other remarkable creatures, took place at the expense of its human population … most of the rewilding that has taken place on earth so far has happened as a result of humanitarian disasters.”
George Monbiot, “Accidental Rewilding

Die richtige Antwort auf die globale Zerstörung der Natur ist nicht die, die von den Tierschützern kommt. Ganz im Gegenteil: Es gibt zu viele Haustiere, zu viel zugebaute, regulierte Umwelt und zu viele Menschen. Ziegen laufen hier frei herum und fressen fast alles platt oder werden unter quälerischen Bedingungen gehalten.
Nachdem meine Warane endgültig von den Wilden aufgefressen schienen, traf ich nach langer Zeit gestern wieder einen mittelgroßen 1,50er in meinem Hinterhof. Er wetzte auf die Veranda, wo er wie auf Glatteis nicht mehr vorankam. Durch heftig schlingernde Bewegungen seines Körpers konnte er sich dann panisch in einen meiner Teiche stürzen. Seit ich einen Dschungel angepflanzt und dann weitgehend sich selbst überlassen habe, erlebe ich zunehmend Konzerte vorher verschwundener Vögel. Doch sind Papageien und Affen nur noch in Schutzgebieten an Vulkanhängen anzutreffen, wo sie ebenso wie große Bäume Opfer der Korruption werden. Sagopalmen haben ein kurzes Leben und fallen dann einfach um. Die eines Nachbarn haben dabei schon zweimal meinen Bambuszaun zerschlagen. Kaum war der Weg frei, schlich sich ein Dorfbewohner ein und zerlegte den Stamm auf meinem Grundstück. Zuerst hielt ich das für Service meines Nachbarn. Tatsächlich ging es ihm darum, aus den Resten fette, eßbare Maden zu ernten. Dazu erschien der Mann wieder heimlich und zerschnitt sogar die Plastikschnur, die ich provisorisch an der Grenze gespannt habe. Durch gezielte Nachforschung wurde er identifiziert und verwarnt. Frauen dringen in meine Wildnis ein, schneiden Farn, den ich gern großwerden sehe, und verkaufen ihn auf dem Markt. Will man hier ein Gebiet renaturieren, braucht man Nato-Draht, Tretminen und Sümpfe. Rudel von Haushunden jagen und verbellen alles, was sich bewegt – und ich jage die Hunde. Leider fehlt mir ein effektives Sniper-Gewehr. Unmittelbar an meiner Grundstücksgrenze fand ich, in einen Baum gehängt, ein nach faulenden Innereien stinkendes Netz. Dadrunter die Schlinge. Waranfalle. Zweimal beseitigte ich die Fallen, dann gaben die Jäger auf. Vogelfängern habe ich Fallen und Käfige zerschlagen und sie davongejagt. Ebenso die Aal-Fischer mit ihren Strom-Stangen und Batterien auf dem Rücken. Was sich heimlich nachts an meinen Teichen und im Wald abspielt, kann ich nicht verhindern. Schlangen, Frösche, Sumpfhühner, alle sind ständig gefährdet. Nur das Gerücht, ich züchte Schlangen, bremst manch diebischen Schmarotzer. Die letzten Pythons werden in Stücken auf dem Markt verkauft, dann hört man Klagen über die Rattenplage. In 13 Jahren habe ich 1 Python getroffen – versehentlich von der Motorsense eines Pächters getötet. Längst kann sich die hypertrophierte Menschheit nicht mehr durch Jagd ernähren, aber es ist kurzfristig einfacher als Feldbau und – das ist wesentlicher – ein Vergnügen. Kleiner Vorteil, großes Desaster. Anscheinend haben noch nicht einmal die Haustier-Retter begriffen, was zu tun ist.

farbiger-Reiher

Ein Gedanke zu „Renaturierung

  1. Ja, weil Die globale Zerstörung der Natur erfolgt unkontrolliert. Und das ist dermaßen kompliziert, dass es auch nicht berechenbar ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s