Ich bin 1 Krankenversicherung

Muskelschmerz

Wirklich! Obwohl man mir das ganich ansieht. Weder bin ich übergroß, noch iss meine Front ganzflächig verglast. Ich hab zwar keine Versicherung, bin aba eine. Und das kam so:

Selbstverständlich müssen die 4 Töchter meines Haupt-Pächters ihren Eltern nach Möglichkeit helfen. Beim Kochen, Besorgungen machen, Feuerholz sammeln, Gras für die Ziegen schneiden – aber auch den Reis auf unseren Feldern, wenn Mangel an Arbeitern herrscht. Beim Vögelscheuchen und Trocknen des gedroschenen Reises werden sie ebenfalls eingesetzt. Das ist nicht nur besser, als nicht genug zu essen zu haben, es kommt auch nicht so leicht zu den monströsen Auswüchsen der modernen Freizeit-Kultur gelangweilter, urbaner Jugendlicher, die immer früher ein Recht auf optimalen Spaß ohne Vorleistung beanspruchen. Meine Frau finanziert diesen Mädchen die Ausbildung (Schuluniform, Lehrmittel, „Gebühren“) nur so lange, wie sie wirklich zur Schule oder wie die beiden ältesten zur Krankenschwester-Ausbildung gehen. Die 3.Tochter arbeitet lieber. Dabei tritt sie in die Glasscherben, die die Wilden überall verteilen, oder spaltet sich beim Reis-Schneiden einen Finger längs mit der Sichel. Dann rennt sie blutend und jammernd zu ihrer Krankenversicherung – und steht vor unserer Tür.
Die ganz Armen bekommen Behandlung und Medikamente vom Staat umsonst – sofern sie sich einen entsprechenden Ausweis besorgt haben. Das klappt oft nicht, weil die Verwaltung nicht funktioniert (Regelfall), oder weil die Armen sich nicht rechtzeitig darum kümmern. Auch daran wird immer wieder deutlich, daß es nicht nur die Verhältnisse sind sondern oft auch die Dummheit, die von der Regierung ebenso programmatisch bekämpft wird. Nur so erklärt sich, warum sich der eine aus dem Elend befreien kann, während der andere darin versinkt.
Die Krankenhäuser sehen diese Regelung gar nicht gern, und das nächstgelegene katholische, das auch in Afrika stehen könnte, und wo man mir mal 1 Stück Putz in den Finger genäht hat, schmeißt die kostenlos zu Versorgenden einfach nach 5 Tagen raus, egal in welchem Zustand. Diejenigen, die wie die unfallträchtige 3.Tochter keinen Ausweis besitzen, werden ohne Voraus-Zahlung gar nicht erst aufgenommen – egal in welchem Zustand. Christliches Mitgefühl wächst direkt proportional zum Einkommen. Und so ist der Patron wieder gefragt, der hofft, daß sie sich nicht als nächstes die Hand abtrennt, oder womöglich der Haushalts-Vorstand selber arbeitsunfähig wird. Auch guter Rat ist wichtig: Welche verschriebenen Medikamente man lieber nicht schluckt, um nicht noch weiter geschädigt zu werden, und daß man sie besser im Supermarkt als in diesem Krankenhaus kauft, wo sie doppelt so teuer sind. Finanziell und überlebenswichtig kann auch die Empfehlung sein, mit Wunden nicht zur geldgierigen Hebamme oder anderen Zauberern zu gehen sondern zur staatlichen Sanitäts-Station im Dorf.

8 Gedanken zu „Ich bin 1 Krankenversicherung

  1. Das deutsche Gesundheitssystem aus der zeit Bismarcks greift nur noch bei Kopfab oder ähnliche Sachen.
    Bei Krankheiten gibt es keine „Leistungen“ mehr.

  2. Pingback: Nix zu essen | Flaschenpost

  3. Pingback: Kurzporträts | Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s