Damensattel

Damen-Loesung

Eigenartich iss ja, daß Indonesien nach rechts und links – man kann auch Ost und West sagen – imma untaentwickelta wird. Rechts wohnen ich, die Minahasa und die Papuas, welche mich imma so komisch beobachten. Das macht mich leicht mißtrauisch, besonders zu Weihnachten, wenn se sich vielleicht ne Weißenschwanz-Suppe kochen wollen. Links dagegen wohnen die schwierigen Moslems in Aceh, die sich jetz wieda was Neues ausgedacht ham: Frauen soll verboten sein, rittlings aufem Moderatt zu sitzen. Ich mein, daß iss voll in Ordnung. Wo komm wa denn sonst hin. Damals, so gegen 1983, auf unserer 1.Indonesien-Fahrt, hat sich meine Frau mit Kleid ganz selbstverständlich rittlings hinten beim Sohn ihres Bruders – Neffe, wie der Eingeweichte zu sagen pflegt – raufgesetzt. Da gab es vielleicht ein Gejohle. Inzwischen iss das ganz normal. Die Frauen sitzen mit ihren heißen Hosen aufem Moderatt und telefonieren dabei sogar noch. Sollte auch ma verboten werden. Ich mein, solche Leute sind ja ganich richtich da. Früher, wenn man mit ner Frau am Tisch innem Restaurant saß, war se ja da. Vielleicht geistich abwesend, aba doch da. Heute sitzen 6 Wilde um nen Tisch, und jeder drückt an som kleinen Kästchen rum. Ich mein, die sind doch eigentlich ganich da. Fachleute ham herausgefunden, daß im Koran nix drüber stände, läge daran, daß es damals son Kram noch nich gegeben hätte. Wenn Mohammed das rechtzeitich gewußt hätte, wär er aufen Berg geklettert, und wie er wieda runtakommt, hätt er gesacht: „Allah hat Internet für Frauen verboten!“ Wo komm wa denn da hin, wenn Frauen einfach irgendwo rumschätten! Ebenso mit den Haaren. Da hab ich neulich ne Moslemin inner Schlange an der Kasse vom „Hyper-Mart“ in Manado beobachtet. Die hatte nen Tick. Blitzschnell fuhr se sich mit beiden Händen unta ihr Kopftuch, um Haare zurückzuwischen, die ganich rauskuckten. So tickte sie imma wieda. Diese Moslem-Frauen sind ganz schön unta Druck.
Was das Moderattfahn betrifft, gips ja ne ganz einfache Lösung: Moderatt-Sättel lassen sich leicht zu Damensätteln umrüsten. Ich weiß zwar nich, ob es darüba Untasuchungen gibt, ob die Damen früher unta ausgeleierten Knie-Gelenken litten, aba so ginge das. Ich kuck imma bei den Taxi-Moderädern, wo sich die Frauen bei den männlichen Fahrern eigentlich festhalten – normalerweise anner Hüfte, manchmal auch weita vorne – aba mir iss da noch nix Triebhaftes aufgefallen. Doch gips deshalb keine weiblichen ompreng-Fahrer, weil die Männer latürnich wissen, wo se sich am liebsten festhalten. Doch da die Frauen imma so leicht kitzelich sind, iss das zu gefährlich, wenn da son plötzlicher Ruck durch den Lenker ginge.

12 Gedanken zu „Damensattel

  1. Der Damensattel – ist in jedem Fall der Weißschwanzsuppe vorzuziehen. … weil er nicht dick macht. Es gibt auch Momente in denen man zufrieden ist, in god old germany zu leben …😀

  2. Miss Marple hatte auch einen Damensattel auf ihrem Pferd, das Pferd ist fast zusammengebrochen. also eine Weißschwanzsuppe möchte ich auch nicht unbedingt essen, aber wer weiß schon was das ist. Da gabs doch noch einen Reim zum Damensattel, es endete mit Samendattel, ich weiß aber nicht mehr wie der Vers richtig heisst. kann mir jemand weiterhelfen, vielleicht der Herr Henning zu Henningsheim, der scheint mir in solchen Fragen kompetent zu sein ???😆

  3. ja, stimmt. so heisst der Vers.
    die Frauen halt.
    du kannst dir das lied jetzt anhören. ich muss online sein.

  4. @Tom
    ja so scheint es zu sein. wenn ich nicht online bin werde auch ich aufgefordert mich anzumelden.
    in spotify
    du kannst dich da auch anmelden das ist ein schwedischer Musikdienst kostenlos, es gibt zwar noch eine version die man bezahlen muss, ist aber nicht nötig. ist ein bisschen werbung drin in der kostenlosen. ich hab mich angemeldet mit meinen Facebook daten, das geht auch.
    oder du hörst dir eben die lieder über Youtube an.
    das Spotify hat mir so gut gefallen dass ich es mal ausprobiert hab.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s