Rache

Rebellen

Auf der Seite disaccords fand ich einen Bericht über die Aktionen von Anarchisten, die sich International Conspiracy for Revenge (ICR) – Informal Anarchist Federation – International Revolutionary Front (FAI – IRF) nennen und angeblich in Paniki/Manado eine Grundschule niedergebrannt haben: The fire started at around 9pm. The entire school was burned out. 322 children now have a lot of free time without state education. There was not a single casualty. Following the previous ICR action in Manado on 5th November, the police organised a meeting specifically to discuss the situation, where media were not allowed inside to hear the proceedings. They are presumed to have decided on a policy of denial, to attempt to suppress the information about the attacks. Hence, the previous explosive device in Manado was declared only to be an ‘empty suitcase’ mistaken for a bomb, and the arson of this school declared as an ‘electrical short-circuit’.

Never step back,
Never unarmed,
Never bow,
For anarchy
For the black international.”

Begründet wird die Aktion damit, daß Schulen Gefängnisse seien, wo man nichts über Freiheit, Mut, Originalität und revolutionäre Solidarität lerne. Darüber hinaus ist die Aktion verschiedenen internationalen Gefangenen gewidmet – u.a. 2 Indonesiern, die versucht haben, eine Bank in Yogyakarta abzufackeln – und Teil einer Woche des Kampfes gegen Staat, Kapital und Gesellschaft. Wie seinerzeit mein ehemaliger Spiel-Kamerad Rolf Heißler, ist man auch in diesem Fall bemüht, die internationale Solidarität zu betonen, die man für Leute aufbringen solle, die gemeinerweise vom Staat ins Gefängnis entführt wurden, nur weil sie was angezündet oder wen umgebracht haben. Deshalb, Schwestern und Brüder: RACHE! ZU DEN WAFFEN!
Während ich mich als Lehrer nicht völlig als Gefängnis-Wärter gefühlt habe (als Schließer schon!), und eine gute Ausbildung meist die einzige Möglichkeit für indonesische Jugendliche darstellt, aus ihrer gesellschaftlichen Misere herauszukommen, ist die 2.Aktion der schwarzen, ewig pubertierenden Rächer schon interessanter:

“V for Vendetta
Last night (Monday, 5 November 2012), we placed a small explosive package. We put it in front of Red Monkey Karaoke’s pub in Manado. We did it as a small gesture of a solidarity to all the rebels in Papua who were shot by the Indonesian military, … Red Monkey Karaoke is one of the high class entertainment places in Manado. The device was placed in the parking area, in the middle of many cars from rich people. The target: cars in the parking area. Destroy the cars (as a main transportation for urban people). This is a symbol that ICR – FAI/IRF stand next to the rebels who are against the eco-disaster. To show solidarity and never step back from the frontline. Red Monkey Karaoke is located in the main street of Manado. Pierre Tendean street is the widest and main street in Manado. Red Monkey was chosen because it is one of the consumerist symbols of Manado. The targeted was not the people, and that’s why the package was placed in the parking area. The device was discovered by Megamass corporate security at 24:00 hrs. The security alerted Manado police who secured the area. At 02:00 Sulawesi police force arrived, made their evaluation and at 02:32 the item was detonated.”

Die Idee erscheint gar nicht so falsch und läßt auch bei mir „a fire in our hearts“ entzünden, zumal man die Wilden auf ihre kulturelle Verwirrung nicht normal ansprechen kann, denn Krach ist wesentlicher Teil ihrer Lebens-Qualität, aber akustischen Terror und schlichte Blödheit mit Bomben zu beantworten, ist ja wohl stark überpegelt und selbstgerecht.

Foto aus „Tropico 4“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s