Bali auf Sulawesi

Bali-Mdo

In Manado hatten wir vor längerer Zeit den Wächter eines balinesischen Tempels kennengelernt, der uns darauf aufmerksam machte, daß es im Südwesten einige rein balinesische Dörfer aus der Transmigrasi-Zeit gäbe, in denen wir Handwerker finden könnten, die meine Ideen verwirklichen würden. Und so fuhren wir los. Wenn man Glück hat, schafft man es in 6Std., denn die Trans-Sulawesi befindet sich inzwischen in einem viel besseren Zustand als seinerzeit, als wir die komplette Tour von Makassar aus unternahmen. Über Manado fuhren wir an der Nordwest-Küste entlang nach Amurang, Bolaang Mongondow, in Inobonto links ab, am malerisch wilden Mongondow-Fluß entlang durch’s Gebirge nach Kotamobagu und von da weiter westlich zwischen den schmalen Gebirgs-Rücken im Norden und Süden des nur 50-60km breiten Insel-Arms ins kartographische Nirgendwo des Dumoga-Tales. Hier ist das Land deutlich trockener, schon durch verheerende Abholzungen mit bräunlich, kahlen, totgespritzen Hügeln. Weite, ebene Flächen für Reis, Kokospalmen, Kaffee und Ananas. Überwiegend Moslem-Gebiet, arm mit jämmerlicher Infra-Struktur. Schon deshalb oft Straßen-Sperren vor unfertigen Moscheen mit Geldsammlern. Auch hier macht sich der Gläubige seine Gesetze selbst. Wem der Verkehr vor seinem Haus zu schnell ist, oder wer ein sonstiges Anliegen hat, legt einfach ein paar Bretter auf die Straße. „Polisi tidur“ nennt man das. Schlafender Polizist. Und in der Tat: derjenige, der uns stoppt und nach Woher und Wohin fragt, weil gerade wieder gebombt wird auf Sulawesi, wirkt schläfrig. In einem Dorf zählen wir mindestens 7 scheunenartige, unverputzte Beton-Kirchen, alle 100m eine. Was bedeutet: mindestens 7 christliche Sekten kämpfen in diesem Nix-Dorf um das Geld der Armen. Von manchen sieht man nur die Pfeilerstruktur und das Bau-Gerüst aus Bambus. Doch oben am Giebel sind schon Sehrlautsprecher installiert. 1 Höllen-Gerät in jede Himmels-Richtung.
In Mopugat erreichen wir unser Ziel: das ärmliche Haus des Tempel-Wächters, dessen Sohn wir als Führer schon in Manado zusteigen ließen. Mit ihm geht es auf steinig, heißen Wegen, die schon reichlich von balinesischen Tempel-Anlagen gesäumt sind, durch’s Dorf zu einer Werkstatt, in der ich gleich auf Anhieb finde, was ich schon in Denpasar ausgesucht hatte.

piasan&sangha

Meister I Wayan Surem, dessen Haus-Giebel ein prächtig plastisches, rotes Hakenkreuz schmückt, und der älter aussieht, als er wahrscheinlich ist, zeichnet in sein Notiz-Buch, wie es sein könnte: 1 bale piasan, eigentlich ein überdachter Altar, 1 pelinggih (kleiner Holz-Schrein auf Beton-Sockel mit beschnitzten, vergoldeten Türen), den sie in Mopugat als „sangha“ bezeichnen, und ein weiterer sangha aus Beton-Teilen als Göttersitz für Dewi Sri, die unsere Reisernten verbessern soll.

Meisterzeichnung

Haken in der Euphorie – und kein Bali ohne Haken: Die Dächer sind nicht wie auf Bali aus Tonziegeln sondern inklusive des feinen Dach-Zierats aus Alu-Blech. Die Anlage soll jedoch auf unserem Grundstück unter hohen Bäumen stehen, die gerne mal was runterwerfen, was solch ein unsolides Dach erheblich beschädigen kann. Außerdem ist das bale piasan reine Kunst und könnte weder Garten-Geräte noch faul Herumsitzende aufnehmen. Doch dies Ding ist bestellt und soll meinen Heim-Tempel an einem weitgehend abwurffreien Platz zusätzlich exotisieren.

sangha1

Schlimm an diesen Zauber-Schreinen ist, daß man immer einen noch schöneren entdeckt in der Vielzahl der balinesischen Lösungen. Man muß sich also einmal entscheiden, und darf dann nicht mehr weiterkucken – oder man muß noch mindestens 2 dazukaufen.

2sangha

Immer wieder staune ich, welchen Aufwand jeder balinesische Haushalt betreibt, um eine eigene Tempel-Anlage zu errichten. Das reicht vom Vogel-Häuschen-Format bis zu größeren ummauerten Höfen voller komplexer Türmchen und Pavillons. Und was für eine sorgfältige, stilsichere, hoch ästhetische Ausführung! Ein extremer Kontrast zum christlichen Schrott der Minahasa.

bale-piasan-Mopugat

Ein Gedanke zu „Bali auf Sulawesi

  1. Pingback: Probleme beim Sangha-Bau | Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s