Nebenwirkungen

pychic-experts

Australisches Horoskop („Grazia") Leo 24.7.-23.8.:
„You’ve felt slightly lost while negotiating a number of complex areas but you’ll soon realise the way ahead is clearly signposted. Before completing the journey, take a long break and experience a sense of achievement. What’s the hurry?"

20.8.: 4. Prostata-Operation
Antibiotika Nebenwirkungen: Jucken und Prickeln auf der Haut, nichts schmeckt, Magen rebelliert, Hitzewallungen, Herzklopfen, schlaflos

Australisches Horoskop („Woman’s Day") Leo 24.7.-23.8.:
„Feelings of excitement are in the air, so tap into them. Monday’s new moon should boost your finances over spring, and it could put travel plans back on the agenda. For many Lions, a period of good fortune is unfolding …"

Nebenwirkungen Harnal (Alphablocker; abgesetzt): Schwindel, Hypotonie, orthostatische Beschwerden, plötzlicher Kräfteverlust mit Bewußtlosigkeit, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfungen, Auswirkungen auf Augen.
Nebenwirkungen Kalmex (abgesetzt): Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Allergie

Australisches Horoskop („Who") Leo 25.7.-23.8.:
„Those smile muscles need a workout … you could talk to someone in a position to open a door for you."

3 Gedanken zu „Nebenwirkungen

  1. Die Untertitel der reizüberfluteten Damen, wirken wie Psychedelische Kunst. „Die Wunder, die sich unseren Augen bieten sind geringer als die Wunder, die sich unseren Ohren bieten!“ Allermeist geschieht’s um der Einfältigen und des jungen Volkes willen, die Nebenwirkungen zu verschweigen. Was nun meine Damen & Herren ?

    Psychedelic Circus !

    Mit ihren skurrilen und auf sympathische Weise verschrobenen Charakteren, die verwegen den Gesetzen der Schwerkraft trotzen und wilde Kapriolen schlagen, strahlt sie eine ganz besondere Faszination aus, die Welt des Zirkus. Vermischt man sie mit einer ordentlichen Portion psychedelischer Kultur, entsteht ein gewaltiger Abenteuerspielplatz für Erwachsene: Im Psychedelic Circus wird ohne Netz und doppelten Boden gefeiert, hier verschwimmen die Grenzen zwischen Manege und Publikum, zwischen Fakten und Fiktionen, zwischen Tag und Nacht!

    Das Staunen über vorher noch nie erlebtes- vermutlich ist es gerade das, was einen Zirkusbesuch so besonders macht. Die illustre Truppe des Psychedelic Circus nimmt diesen Ansatz von Jahr zu Jahr aufs Neue ernst und präsentiert diesmal das erste 3D Festival in nordeuropäischen Gefilden. Das gesamte Dekorations- und Projektionskonzept ist darauf ausgelegt, durch spezielle Brillen betrachtet einen noch nie da gewesenen optischen Tiefeneffekt zu entwickeln.

    Beeindruckende Tiefeneffekte gibt es natürlich auch wieder in musikalischer Hinsicht. Mit einem deutlich psychedelischen Schwerpunkt liefert das Lineup abwechslungsreiche Inspirationen für ausgelassene Akrobatik auf den beiden Tanzflächen, Namen wie Freakshow, DNA, Tristan, Sven Snug oder Symphonix sprechen diesbezüglich wohl für sich. Ebenso der Name der Beschallungssysteme: Funktion One. Der Sound dieser Anlagen wirkt plastisch und greifbar, als wäre er ein Gegenstand und verteilt sich wie eine glasklare Flüssigkeit über die Tanzfläche. Trotz dieser „physischen“ Erfahrung wirkt die Musik niemals aufdringlich, im Gegenteil: Man kann sich sogar mehr oder weniger normal unterhalten und hat gleichzeitig das Gefühl von sattestem Schalldruck.

    Und auch die Chill Out Kultur kommt nicht zu kurz und wird mit den erwähnten optischen Gaukelein sicher besonders spacig. Und da der Psychedelic Circus für ganze 5 Tage gastiert, bietet sich genügend Zeit um mit all dem ganz entspannt eine gepflegte Portion Spaß zu haben.

    Nach Konstruktions-Prinzipien werden Direktstrahler-Subwoofer (auch Frontfire-Subwoofer genannt) und Bodenstrahler-Subwoofer (auch Downfire-Subwoofer genannt) unterschieden.Das Bassreflex-Gehäuse bietet höheren Pegel im Bassbereich, während das geschlossene Gehäuse ein besseres Impulsverhalten aufweist. Der Downfire-Subwoofer ist weltweit ein Element der neuen Zeit, geschlossene Gehäuse weissen ein besseres Impulsverhalten auf ! ( Those smile muscles need a workout … you could talk to someone in a position to open a door for you.“ )

  2. Man sollte nicht den die Vernunft beleidigenden internationalen „Psycho-Zirkus“ der Frauen-Zeitschriften mit dem „Psychedelic-Circus“, einem auf Drogen basierenden Gesamtkunstwerk aus Bild und Ton, in einen Topf werfen. Letzterer hat mich immer sehr angeturnt (s. Tom Wolfe, „Unter Strom“).

  3. Merry Pranksters & Einer flog über das Kuckucksnest … ( Genial )
    AUF DEM BUS – DER BUS – Die Merry Pranksters auf großer Fahrt.

    DER BUS. Ein psychedelisches leuchtfarbenbemaltes Ungetüm mit einem Kühlschrank, in dem immer LSD-Orangensaft steht. Gleichzeitig eine Kommunikationsmaschine: überall sind Tonbandgeräte und Mikrophone eingebaut, Kopfhörer und Verzögerungssysteme. Über die elektrische Anlage spricht jeder mit jedem, Außengeräusche werden nach innen geholt, Innengeräusche nach außen abgestrahlt. Eine Kommunikationskakophonie, die immer weiter aufgedreht wird, bis alles „synchron“ läuft, bis die „Schwingungen“ stimmen.Doch Wolfe lässt den Leser nie wegschwimmen in einen bonbonfarbenen Lese-Trip, sondern hangelt sich immer wieder rechtzeitig in seine Chronistenrolle zurück: Die „Fiction“ wird wieder zu „Facts“. So sucht er Parallelen in der Psychoanalyse, in alten Religionen, und – steigt dann wieder in DEN BUS ein, in die Vision: ( American Way Of Life“ in einer Zeit, in der alles möglich schien.)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s