Alles wieda gut

Kreuzrauch

Titelseite „HARIAN KOMENTAR" vom 16.7.2011: Gott hat wieda geraucht und seinen persönlichen Lieblingen, den Minahasa, ein Rauchzeichen in Kreuzform gesandt. Als Beweis dieses formal nich ganz aba geistlich voll befriedigende Foto des Lokonausbruchs. Demnach also eine christliche Eruption. Die Wilden sind Meista im Kreuzefinden. Kaum liegt mal ein Spaghetti quer, schon isses ein salib.
Der protestantische Pasta Johan, der alles hat, was er braucht, und was ihm fehlt, bringt ihm seine Gemeinde, iss sogar der Ansicht, daß die Vulkanausbrüche Anlaß zu einem Moment der introspeksi sein sollten. Schon die Intensität der Explosionen zeige die Hand (invisible hand) des Schöpfers. Die Naturkatastrophen seien ein Zeichen, daß die Welt alt geworden und voller Sünde sei (Korruption, free sex, Glücksspiel, Ehebruch, Mord, Egoismus). Das religiöse Leben wäre nur noch ein Kleid und komme nich aus dem Herzen. Dominieren würden weltliche Wünsche. Deshalb sollten wir bereuen, bevor uns der Lokon erwischt.

Als ich das las, hab ich mich latürnich gleich innen inspiziert und bin zu dem Ergebnis gekommen, daß die Wilden möglicherweise noch dümmer sind, als ich bisher vermutet hab. Außerdem sah ich den Rauch ganz anders:

eichelartich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s