Öko-Kunst

Kunst-am-Bau

Dieses Kunstwerk fand ich eingeklemmt zwischen den Balken eines meiner Schuppendächer. Wollte da ein Schüler seine ungeliebte Kunstarbeit entsorgen? Normalerweise schmeißen sie ihren Müll in die Abzugsgräben, die dadurch verstopfen und zerstörerische Überschwemmungen verursachen.
Auf metallisch leuchtendem Glanzpapier sind mit getrockneten Bananenblättern Haus, Fahne (Show-Nationalstolz muß sein), Zaun, 2 Vulkane mit von dort kommendem Bach und – ja was iss das am linken Rand? Busen-Akupunktur, Zwillingsflak, Brücke mit Graben, Teich mit Angeln? Der Sputnik zwischen den Vulkanen anscheinend die Sonne. Aufgeklebt das Ganze auf einem Kartondeckel für Erdnußsnacks, deren silberbeschichtete-Plastiktüten ebenso umweltschädlich das Land vermüllen wie das rote Glanzpapier. Damit versöhnt auch nicht das natürliche Gestaltungsmaterial der Blätter. Erinnert mich stark an die anachronistischen Materialien und Methoden, die ich als Kunstlehrer in D einsetzte, während meine Schüler schon lieber digitalisierten. Aber es macht Kunsterzieher glücklich. Außerdem iss das ja nich so, daß man jetz einfach sacht: Jetz machn wa ma was mit Bananenblättern, sondern da gehörn ersma ordentliche Lernziele vornewech. Zum Bleistift Förderung taktiler Sensibilität in der Primarstufe unta besonderer Berücksichtigung von Heimat- und Naturliebe oder so. Und wenn ich wüßte, wieviel Millionen der überwiegend jungen Indonesier sich gerade in der Grundschule befinden, könnte ich ungefähr ausrechnen, wieviel Tonnen Glanzpapier man für die Umsetzung eines nationalen Lehrplans bräuchte.

Oeko-Kreuz

Noch besser iss latürnich, wenn man sich bei Öko-Kunst auch was denken kann – wie bei diesem Kreuz aus Limonadebechern. Es gibt sie auch aus Pudding-Bechern und Wasserflaschen. Bei letzteren hatte ich lange Zeit fälschlicherweise angenommen, es seien recycelte, aufgeblasene 3-Wege-Kondome, aba das stimmt ganich. So ein Kreuz könnte man zum Bleistift im Religionsunterricht basteln und darüba nachdenken lassen, ob Jesus schon Pudding gegessen oda damit eventuell sogar geworfen hat. Und man kann es imma wiedaverwenden, und es werden imma mehr. Da jauchzet das Herz eines alten Kunstpädagogen.

Hoehlenbau

Und dann dieser allgemeine Höhlenbau zu Ostern in den Vorgärten. Das iss schon was für Fortgeschrittene: Bauwerk und Konstruktion, Sekundarstufe II, Probleme des Bogenschubs in Jesus seiner Höhle unter besonderer Berücksichtigung des Tragverhaltens von Gewölbeformen.
Wieso iss eigentlich auf der Bananenblatt-Collage kein Kreuz drauf? Fällt mir jetz erst auf. Das iss nich in Ordnung! Hat wohl n Moslem gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s