Schattentheater

Schattenspiel

Ich will hier nich wiedergeben, was alles über Fransisca, die unfähige Gegenkandidatin, erzählt wird. Wenn das stimmt, wundert mich nur, daß diese Schattenfigur überhaupt von so vielen gewählt wurde. Aber da flossen Unmengen von Geld, nicht ihr eigenes sondern das einer moslemischen Gruppierung, die in Verbindung mit dem Ex-Vizepräsidenten Jusuf Kalla stehen soll, mit dem Präsident SBY einst notgedrungen in Koalition arbeitete. Demnach haben wir mitgeholfen, eine schleichende Machtübernahme der Moslems in Nordsulawesi zu verhindern. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob eine moslemische Vorherrschaft mehr Disziplin in unserer Region durchsetzen würde. Doch wie alle religiösen Fanatiker übertreiben sie es leider bis zum allgemeinen Überdruß:
Das neuste Angriffsziel verklemmter Bartträger – nach Christen, Schwulen und dem „Playboy" – ist das traditionelle javanische Schattentheater, das bereits in der Urzeit wurzelt und erfolgreich Hinduismus und Islam integrierte. Mohammedanische Theologen verbieten bildliche Darstellungen von Menschen und Tieren, es sei denn, sie sind als nicht lebensecht sichtbar. Genau das erfüllen die Schattenfiguren, und so ist das Spiel immer noch erstaunlich populär.

Neuerdings werden aber auf Java Spieler (dalang) und Zuschauer zunehmend von turbantragenden und „Allahu Akbar" schreienden Amokläufern angegriffen. Konsequenterweise müßte als nächstes die mit dem Schattenspiel aufs engste verbundene Gamelan-Musik im Islamisierungs-Programm auftauchen. Daß diese Schrumpfköpfe was gegen Weihnachtsmänner haben, die man in Nordsulawesi krampfhaft der christlichen Ikonographie hinzuzufügen versucht, kann ich ihnen allerdings nachfühlen.

Ich würde gern mit einer indonesischen Tanz-Truppe und moderner Schattenspiel-Ausrüstung für eine Multimedia-Show durch Indonesien touren. Reine Ästhetik gemischt mit etwas Agitprop. Kontrast-Programm zum islamischen und christlichen Stumpfsinn. Man sollte diesen Extremisten demonstrieren, welch lebendiges Potential in indonesischer Kultur steckt.
Nur 1 Traum.

Das Foto aus „The Strait Times" zeigt übrigens gar keine indonesischen sondern typische Figuren aus Malaysia. Aba das merkt ja keina.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s