Open-air court concept

Nandini-Jungle-Resort

„The more true culture a man has, the more significant his environment becomes to him." Frank Lloyd Wright

Gerne hätt ich auch 1 Haus mitgenommen – wenigstens 1 gazebo oder jineng als Gartenhaus – aba man kricht es so schlecht in den Koffer. Außerdem hab ich ja schon 1.

Das balinesische Gehöft ist eine ummauerte Welt für sich mit je nach Wohlstand aufwendig gestaltetem Tor. In mythologisch geprägter Berg-Meer-Ausrichtung werden mehrere 1-Raum-Pavillons (bale) um den zentralen Hof angeordnet (Eltern, Söhne, Töchter, Gäste). Im Norden der Familien-Schrein mit mehreren pattung sanggha, im südlichen Bereich Arbeitsplätze (Küche). Rechts sieht man in der isometrischen Zeichnung (Made Wijaya, „Architecture of Bali") den Reisspeicher (jineng) mit seinem typischen U-Dach. Da die ganze Anlage von einer Mauer umschlossen wird, lassen sich die bale zum Hof hin öffnen, und manche bestehen nur aus 4, 6 oder mehr, gegebenenfalls kunstvoll beschnitzten und vergoldeten Holz-Ständern mit Kopfbändern und dem Weichdach aus Elefantengras (alang-alang).

Bali-Gehoeft

Letztlich wird der balinesische Architektur-Stil aus der Grundform des bale entwickelt, die als kleinste Einheit im Schrein und als größte im mehrstufigen Pagodendach (meru) immer wiederkehrt und sich mit seiner offenen Form ideal dem tropischen Klima anpaßt.

Bali-Hof

Während die balinesischen Tempel-Bestandteile mit den feinen, schwarzen, länger haltbaren Fasern der Zuckerpalme bedeckt sind, benutzt man für Wohngebäude Büschel des wie Klingen schneidenden Elefantengrases, die um eng liegende Dachlatten aus Holz oder Bambus geflochten werden. Die Latten bindet man mit Rattan auf die Sparren.

Nandini-Dach-innen

Im Nandini Resort war es perfekt ruhig – bis die Russen kamen, die versuchten, alle Vorurteile über ihre Nation zu bestätigen. Dabei zeigte sich, daß die innen sehr ästhetisch wirkenden alang-alang-Dächer so hellhörig sind, als ob einem die Russen des nächst höher gelegenen Pavillons auf dem Dach saßen.

Ein Gedanke zu „Open-air court concept

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s