Da bleibt vieles rüsselhaft

Ganesha

Der elefantenköpfige Gott Ganesha, Sohn von Shiva und Parvati, wird meist in einer sitzenden Position gezeigt, bei der sich seine Fußsohlen berühren. In der vorliegenden Form, die ich in einer Vitrine in Bitung entdeckte („Made in China"), ruht sein linker Fuß entsprechend ostindischer Tradition auf einem Lotus-Sockel in der Nähe einer Ratte, die als sein Reittier fungiert, was ganich sein kann – das weiß ich genau – denn ich hab mich ma versehentlich auf einen Goldhamster gesetzt.

Nach hinduistischen Vorstellungen wird Ganesha in Indonesien – vorgefunden auf Java, Bali und Borneo – als Widerstände beseitigender Gott des Handels und des Lernens angesehen. Letzteres erscheint fragwürdig, denn es existiert da eine höchst unerfreuliche Geschichte über ihn: Anders als es sich Walt Disney vorgestellt hat, flogen die allerersten Elefanten nämlich nich mit den Ohren, sondern waren geflügelt und paarten sich mit Wolken. Eines Tages ließ sich eine Gruppe Elefanten, nachdem sie genuch mit Wolken gevögelt hatten, unbedachterweise auf einem Baum nieder, unter dem ein heiliger Mann seine Schüler unterrichtete. Ein Ast brach und einige Schüler waren platt. Darauf forderte der heilige Lehrer die Götter auf, ein Flugverbot für Elefanten durchzusetzen. Ganesha eignet sich also keineswegs als Gott der Studienräte. Dagegen ist er mit seinem fetten Bauch durchaus ein Symbol des Wohlstands. Schon weil er oft in einer seiner 2-32 Hände eine Schale mit Süßigkeiten hält, aus der er mit seinem Rüssel nascht. Dagegen sehen wir ihn in dieser Darstellung links 1 Handgranate und rechts 1 hape halten (Gott des Indernetzes). In seiner rechten hinteren Hand hält er eine Art Dingsbums, oft auch 1 Axt, und mit der linken wirft er mit Torten. Von seiner rechten Schulter fällt die heilige Gebetskette (mala, upavita) der schmarotzenden Oberschicht.

Ganesha versinnbildlicht die animalische Natur des Menschen, und ich will hier erst ganich die Geschichten wiedageben, die erklären, warum er oft mit einem abgebrochene Stoßzahn dargestellt wird. Auch wie er zu seinem Elefanten-Kopf gekommen iss, wird reichlich konfus erzählt: sein Papa hat den ogginalen einfach abgeschlagen, weil ihm nich ganz klar war, was seine Frau da wieda getrieben hatte. Ich weiß ganich, wieso sich die Leute imma solche Sachen ausdenken.

Ebenso wie zwischen Mensch und Pflanze gab es im Hirn des Hindu keine Kluft zwischen Mensch und Tier, und da der einfache Geist der Wilden unfähig iss, unpersönlich zu denken, führte das zu einem polytheistischen Pantheon von 30 Millionen Göttern, die ich mir einfach nich merken kann. Deshalb iss meine Beziehung zum Hinduismus nur sehr rudimentär. Auch hat mich 1995 die düstere Goa Gajah-Höhle auf Bali, die seine Figur enthält, nich wirklich angetörnt, denn nur das bedrohliche Maul-Relief, welches den Eingang umrahmt, ist wirklich sehenswert.

Goa-Gaja-95

Da wirkte der Ganesha-Brunnen neulich im feucht-heißen, dunklen Affenwald von Ubud viel märchenhaft verhutzelter.

Ganesha-Brunnen-Ubud

10 Gedanken zu „Da bleibt vieles rüsselhaft

  1. Not sure if I entirely get the meaning of your post since I am reading a translated version in English. Nice photos. Looks like you have followed the Elephant God story quite closely.

    Posted on 11th Dec(my Birthday🙂 ), a story about my fav God. loved it!

  2. The machine-translation can’t get it all because I’m not taking the story and most of my life really serious, but I like Indian and Hindu art. It gives me a lot of inspirations.

  3. 🙂 that is nice to hear. I did German a few years ago but I am afraid that isn’t enough to read/comment for all German posts.

    Will try it out next time though

  4. I use my language like using colors and a paintbrush. Sometimes I invent words like „rüsselhaft“ which is a combination of puzzling and an elephants trunk.🙂

  5. Wie das? Hamse Dich jetz auch noch eingesperrt?
    Jedenfalls weiss ich inzwischen, wieso sich die Leute imma solche Sachen ausdenken.

  6. Aba sone echte Erleichterung scheint das doch nich zu sein.
    Ich hab zwar noch eins, aba es brennt INNEN. Das iss auch nich gut.

  7. Die SPD sagt, ich soll endlich aufhören den Leuten den Brandanschlag nach Jahren noch nachzutragen, Flüchtlinge seien jetzt wichtiger.
    Ich solle auch endlich mal vergeben lernen! Sagen die Ehrenmänner der SPD. Alles Betbrüder, die halten nach einem Brandanschlag dem Brandstifter wahrscheinlich ihr anderes Haus in der Toskana auch noch hin.
    Bei mir sind ja alle Schäden durch Fremde verursacht (bevor die Meinungs-STASI jetzt meckert: die Fremden waren Deutsch),
    wäre es aber aus grober Fahrlässigkeit innerhalb der Familie oder Partnerschaft passiert, würde ich versuchen gemeinsam alles durchzustehen und weiterzukommen.
    Aber ich hätte es leichter, ich bin nicht perfekt und akzeptiere daher, daß mein Schatz es auch nicht ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s