Der Honich

Sein Tugend und Gebrauch ist zu vielen Gebrechen edel und nützlich. Er befürdert auch den Harn. Mit Wasser vermenget, macht er sanfte Stuhlgänge. Es sollen aber diejenigen, so Honich brauchen wollen, denselbigen zuvor in Wasser wohl erwallen und lauter schäumen lassen, sonst blähet er den Bauch und erwecket den Husten! Und so man dessen überflüssig geneuβt, bewegt er den Eingang des Magens, daβ man sich erbrechen muβ. Wer Opium hätte eingenommen oder zu viel Schwämme gegessen oder von Schlangen gestochen oder vom wütenden Hund (!) gebissen, demselbigen soll man auch Honich zu essen geben. Er miltert und erweicht die Geschwür, säubert die Wunden, fürdert sie zur Heilung und vertreibt die Spreckel oder Risamen unter den Augen. In die Ohren getan, vertreibt er das Sausen. Das Haupt damit gesalbt, rödet Läus und Niβ. Er reinigt und vertreibt alles, was das Gesicht verfinstern kann. Man macht aus Honich viel und mancherley, auch wann einen Menschen die Pestilenz ankommt.

Joseph Beuys (1921-1986), was ein Künstler waret, tat 1965 seinen Kopp mit Honich bestreichen tun und mit Blattgold bedecken („Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“). Nich um Läus zu röden, sondan weil der Honich, in Verbindung gebracht mit dem Kopp, Zentrum des Nerven-Sinnes-Systems, Zentrum des Denkens, als lebendige Substanz Gegenbild zum toten Kristall, zum toten, rationalen Denken iss. Bei 1 toten Hasen latürnich alles zwecklos. Eben!

Ich aba müβte, schmierte ich ihn auf meine Wunden, wegen der Ameisen derohalber imma mit den Füβen in 1 Wassabecken stehen tun. Das wär doch lästich. Auβadem tät ich an der Matratze festkleben. Gut soll auch rote Fanta sein. Muβ man bei Vollmond drin baden. Kricht man 1 rote Zunge, wenn man se trinkt.

In meim Pschyrembel iss 1 Foto von 1 Kopf mit 2 Atheromen. Du liebe Güte! Sieht aus wie ein Comic von Moebius. Kann man ja ne Pathophobie kriegen. Ganich lustich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s