Mythen

„Ich habe nie verstanden, warum Gemüsehändler in einer Wohnung mit nachgemachten Möbeln des 18.Jahrhunderts leben wollen, und ich habe nie verstanden, warum Katholiken ‚hübsche‘ Dinge so gefallen, ich habe nie verstanden, warum der Stil ‚LouisXVI‘ besser geht als zum Beispiel der ‚etruskische‘ Stil, und viele andere Dinge dieser Art habe ich nie verstanden: Sie sind schwierig zu verstehen, die Wege, auf denen es sozialen Gruppen oder Gruppen von Personen, die nicht einmal als soziale Gruppen zu identifizieren sind, gelingt, bestimmte Formen zum Mythos zu erheben und sie als Mythen von ihrem Alltagsleben zu trennen.“
Ettore Sottsass (1917-2007)

Möbel „Just back from New Guinea” (1987) aus furniertem und lackiertem Holz

Ein Gedanke zu „Mythen

  1. Pingback: Nobody gets it « Flaschenpost

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s