Engeljacht

Meiner Ansicht nach hat sich in keiner Kultur der Welt eine wirklich asketische Lebensweise durchsetzen können, weil eine solche gegen die Natur gerichtet ist. Im tropischen Klima tagsüber nichts zu trinken, ist dumm und ungesund. Während wir kurz vor 18Uhr von Manado zurückfahren, bekommt unser moslemischer Fahrer 1 SMS mit arabischen Schriftzeichen, die ihm verkündet: buka puasa. Das Fasten ist vorbei. Und schon greift er während der Fahrt zur Wasserflasche und nimmt einen kleinen Schluck. Sie wissen, daß sie Magenprobleme bekommen, wenn sie anfangs zu viel trinken. Wirklich verstehen kann man diesen Brauch erst, wenn man ihn umkehrt. Es handelt sich nicht um 1 Monat täglichen Fastens, sondern um Nächte der Feste und Schlemmereien. So begreift man auch die eigenartige Werbung von Gaststätten und Hotels, die spezielle Menüs zum buka puasa anbieten. Überall sieht man Stände mit besonderen Naschereien für Moslems. Einkaufen tun sie in dieser Zeit wie die Weltmeister. Neuste Mode ist nächtliches Feuerwerk. Eine Perversion des eigentlichen Inhalts wie beim Weihnachtsfest der Christen.

Idul-Fitri, das große Fest am Ende des Fastenmonats, iss die ideale Engel-Jachtzeit, weil man da verstärkte Engel-Aktivitäten beobachten kann. Die Engel hat Mohammed vom Christentum geklaut. Den Koran hat ihm der Erzengel Gabriel mitgebracht. Muslime markieren nachts die Landebahnen vor ihren Häusern extra mit Öllämpchen. Heutzutage schon mit elektrischen Lichterketten, obwohl Engel immer noch traditionell einfliegen. In der Luft kann man se latürnich nur mit ner Flak oda Schrotflinte erwischen, aba sowas iss hier leida streng verboten. Jedoch wennse sich auf meinen Bäumen niedalassen, kann ich se mit meim Luftgewehr mit Zielfernrohr locker abknipsen, mit dem ich auch Spatzen schieβe und bei Hunden die Laufrichtung ändere. Als Buddhist müβte man son Spatz eigentlich beim Fuβ nehmen und auf das Dach des Nachbarn setzen, aba für derartigen Nippes hab ich keinen Nerv. Egal wo man einen Engel trifft, es gibt imma son lustigen PUFF!, und sie verzischen wie Magnesium, weil sie ja nur mit Bewuβtsein ausgestattete Energieformen sind. Zurück bleiben dann eventuell ein paar Federn. Was mir fehlt, iss so ein richtiges Engel-Bestimmungsbuch. Zum Bleistift „Vergleichende Anatomie der Engel“ von dem Physiker und Philosophen Gustav Theodor Fechner (1801-1887). Ohne ein solches kann ich nich mit Sicherheit sagen, ob die Federn nun alle von Gabriel oda von Schutzengeln, Todesengeln, Botschaftsengeln aus Jakarta, Bengeln, Dengeln, Schwengeln, Engerlingen oda von Nicolas Cage sind. Wenn ich geahnt hätt, in was ich hier reingerate, hätt ich mir gleich eins aus D mitgebracht.

2 Gedanken zu „Engeljacht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s