Hack & hau

Wie ich vor 2 Jahren einen Schmetterling fotographieren wollte, er aba wech wa, als ich die Kamera geholt, statt dessen Lianen und Finger hackte, es aba nich schlimm wa, weil die Haut in der feucht-heiβen Luft nur aufgeschwemmt und verletzlich, die Adern geweitet, wüüschd bluten tun, imma, obwohl ganich schlimm.

Und wie ich es jetz mit dem Hammer versuchte, diesma mit dem 2. Finga von rechts, dem sog. linken Zeigefinga, und es richtich schlimm wa, und es schon 5 Wochen eitert, weil ich mich den Antibiotika-Bomben verweigere. Darwin hätte seine Freude gehabt. Bevor mir der Finga abfällt, kann ich imma noch am 27. zu Pastor Doktorandus Ingenieur Niko Njotorahardjos „Healing Movement Crusade“ gehen:

Lumpuh berjalan – buta melihat – tuli mendengar
Lahme gehen – Blinde sehen – Taube hören.

Von schlimmen Fingern iss nich die Rede, aba dem Inschinjör iss nix zu schwör!

4 Gedanken zu „Hack & hau

  1. Danke fuer den Link. Vielleicht koennen die ja auch per Email heilen.Ich fress jetz aba doch wieda Antibiotika, das wird sonst nix.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s