Fliegen (Jakarta V)

 

Immer wenn ich Touristen sehe, die sich zwar in völlig fremder Umgebung befinden, dabei aber gerade 1 Roman ihrer Sprache lesen, frage ich mich, warum sie unterwegs sind. Haben sie genuch gesehn? Im „Starbucks Café“ fand ich solch 1 Frau sitzen und lesen. Das junge, blonde Bilderbuchpaar, das sich nicht nur in der Kleidung ähnelte, spielte Karten. Ich erinnere mich an 1 Exkursion mit Jahrgangssstufe 12 ins „Kurt-Schwitters-Museum“ in Hannover, das schon architektonisch interessant ist. Da bekommen junge Menschen aus der Provinz die Gelegenheit, etwas Einmaliges, vorher nie Gesehenes zu erleben, und sie hetzen durch die Räume, um sich im Foyer niederzulassen und Skat zu spielen. Perlen vor die Säue. Selbst im unindonesischen „Starbucks“ oder „McDonalds“ gips immer was zu sehn – wenn man nich völlich zu iss.

Auf dem Rückflug starrte ich mit entzündeten Augen durch‘s Kabinenfenster auf bizarre Wolkenformationen, deren Grenzen zum Ozean verschwammen. Was ich manchmal für Inseln hielt, erwies sich als Wolkenfetzen. Immer wieder schön der Landeanflug über Makassar mit dem Patchwork der Naßreisfelder, nur durch 1 schmalen Mangrovenstreifen vom Pazifik getrennt.
Neben mir saß 1 chinesischer Geschäftsmann mittleren Alters von der Insel Banka (südöstlich vor Sumatra), der mich gleich ausfragte. Der dickliche Katholik – er betete nicht nur lange (~ bis 20) vor Start und Landung, sondern auch vor dem Essen und bekreuzigte sich danach – gab die Informationen dann gleich an 1 außen sitzenden kleinen, schalkhaft wirkenden älteren Mann mit sehr schwarz gefärbten Haaren weiter, der sich nur als von der „Synode in Tondano“ vorstellte. Der Chinese kam gerade von einer Europa-Tour und der Synodale von 1 Protestanten-Tagung in D zurück. Beide kannten den Kölner Dom.
Synode? Tondano? Ich betrachtete mir den Schalk etwas genauer. Er hatte Ähnlichkeit mit Prof. Dr. Supit, dem heiligsten Mann der Protestanten Minahasas. Ich versuchte das indirekt zu klären, indem ich ihn fragte: „Ist nicht Pak Supit Vorsitzender der Synode in Tomohon?“
„Ja“, antwortete der Schalk, „kennen Sie ihn?“
„Nein“, erwiderte ich, „nur aus der Zeitung.“

Über Nordsulawesi war unten wieder alles schön grün. Beim Landeanflug erkennt man dann, daß es sich um Kokospalmen-Plantagen handelt, ökologisch etwa so wertvoll wie Fichten-KZ‘s. Wälder und damit Bauholz gibt es fast nicht mehr, allenfalls an völlig unzugänglichen Steilhängen. Und seit der Brennstoffpreis klettert, kreischen überall die Motorsägen. Biruté Mary Galdikas (62) aus dem berühmten Trio – neben Jane Godall und Dian Fossey – letzte noch tätige Affen-Schützerin in Kalimantan, erklärte in der „Jakarta Post“ vom 20.1.2009: „I try not to get depressed, I try not to get burned out. But when you get up in the air you start gasping in horror; there’s nothing but palm oil in an area that used to be plush rain forest. Elsewhere, there’s burned-out land, which now extends even within the borders of the park.”
Als ich schräg unten vor uns 1 Flugzeug im Landeanflug sah, ahnte ich, daß wir Probleme bekommen würden. Anders als früher flogen wir nicht um die Nordseite des sich solitär aus dem Meer erhebenden Vulkans „Manado Tua“, sondern 4 Schleifen entgegen dem Uhrzeigersinn, um dann endlich von Westen her über dem neuen Manado-Boulevard langsam Richtung Landebahn zu sinken. Der Schalk zeigte auf mich und meinte, das wäre meine Schuld, weil ich das Mittagessen verweigert hätte.

Als ich im Flughafen meine Frau auf den Schalk hinwies und ihn zum Abschied noch kurz grüßte, flüsterte sie: „Das ist Prof. Dr. Supit!“
Hoffentlich hat er meinen Blogeintrag vom 28.10.2008 nich gelesen!

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Fliegen (Jakarta V)

  1. Pingback: Minahasa Utar | Flaschenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.