Wie man ganz bestimmt Glück hat …

 

 …ohne tieftauchen zu müssen: In einem chinesischen Tempel kann es schon mal vorkommen, daß einem 2 Holzstücke vor die Füße geschmissen werden. Das ist aber nicht bös gemeint, sondern es handelt sich vielmehr um Orakelhölzer, die gerade von einem Tempelbesucher benutzt werden. Diese nierenförmigen Hölzer haben eine plane und eine gewölbte Seite. Liegen beide mit der planen Seite unten, wird der Wunsch vom zuständigen Gott nicht angenommen, liegen beide mit der gewölbten Seite unten und wackeln noch etwas in der Gegend herum, lacht der Gott den Wünschenden aus. Ist aber eine plane und eine gewölbte Seite unten (wie auf dem Foto), geht alles klar.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Wie man ganz bestimmt Glück hat …

  1. Pingback: Drache und Hahn | Flaschenpost

  2. Pingback: Einfach göttlich | Flaschenpost

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.